Vorhersage für Deutschland

Wetter-Prognose für Deutschland: Hitze nach der Flut - doch nächster Knall schon in Sicht

  • Martina Lippl
    VonMartina Lippl
    schließen

Wetter in Deutschland: Tief „Bernd“ ist abgezogen. Die Woche nach dem Hochwasser sieht nach 30 Grad aus! Doch ein neues Tief bringt erneut Unwetter.

München - „Gute Nachrichten von der Wetterfront: im Westen Deutschlands bleibt es bis mindestens Freitag trocken“, teilt Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net mit. „Die Wetterkarte zeigt keinen Regen.“

Doch ist das die Ruhe vor dem nächsten Sturm? In den Wetter-Prognosen deuten sich neue Schauer und Gewitter an, teilweise auch Unwetter. Bis Freitagabend sieht es beim Wetter in Deutschland entspannt aus. Doch dann dreht die Strömung auf Südwest und subtropische Luftmassen gewinnen, laut dem Wetterportal unwetterzentrale.de, an Einfluss.

30 Grad! Hoch „Dana“ bestimmt das Wetter in Deutschland

Hoch „Dana“ mit Zentrum über den Britischen Inseln bestimmt zur Wochenmitte das Wetter. Im Westen und Süden ist es am Montag (19. Juli) verbreitet sonnig und trocken. Nur südlich der Donau warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag vor einzelnen Gewittern mit lokal vor Starkregen. Nur im Norden führt Tief „Christoph“ kühlere feuchtere Luft heran.

Diese Wetterkonstellation zeigt deutlich an den Temperaturen: Im Süden 24 bis 29 Grad - im Norden liegen die Werte zwischen 19 und 24 Grad. Und der Norden holt auch am Mittwoch und am Donnerstag laut DWD kaum auf. Im Nordwesten bleibt es bei Temperaturen zwischen 19 und 24 Grad. Sonst liegen die Maximalwerte zwischen 24 und 31 Grad.

Unwetter in Deutschland: Neues Tief bringt Gewitter und Regen in Hochwassergebiete

Zum Wochenende am Freitag (23. Juli) sind an den Alpen und im Schwarzwald wieder einzelne Gewitter möglich, heißt es bei der aktuellen DWD-Vorhersage. Auch in den zentralen Mittelgebirgen gibt es laut den DWD-Experten ein geringes Schauerrisiko. In der Nacht auf Samstag zieht dann im Südwesten gebietsweise schauerartiger, teils gewittriger Regen auf.

Samstag drohen Unwetter im Westen und an den Alpen. Lokal ist mit heftigen Starkregen und Hagel zu rechnen. „Was da genau passiert müssen wir allerdings noch abwarten. Auf jeden Fall gibt es wieder Schauer und Gewitter, teilweise eben auch Unwetter und das auch in den Katastrophengebieten“, so Meteorologe Dominik Jung. „Aber: Es soll nach aktuellem Stand bei weitem nicht mit dem vergleichbar sein, was da letzte Woche vom Himmel kam!“

Neue Unwetter in Deutschland - DWD klärt auf

„Es kann örtlich Unwetter geben. Wo genau ist mit fünf bis sechs Tagen Vorlauf schwierig eingrenzbar, wo es diese Unwetter geben kann“, erklärt DWD-Pressesprecher Andreas Friedrich auf Anfrage von Merkur.de. Örtliche Gewitter, bei denen sehr viel Regen fällt - also Unwetter - seien kein großflächiges Dauerregenereignis, wie in Berchtesgaden und Hallein (Österreich). Auf Wettermodellen sind diese 48 Stunden zuvor gut zu erkennen, betont der DWD-Sprecher.

Bei örtlichen Gewittern lasse sich eine Stunde zuvor vorhersagen, welche Region es trifft. „Sie müssen sich das vorstellen, wie einen Kochtopf auf einer Herdplatte. Sie wissen, dass der Topf überkocht und es Blasen gibt, doch nicht wo und wie viele“, sagt Friedrich.

Wo es einen Unwetter-Hotspot gibt, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass sich ab Freitag die Wetterlage ändert. Westliche Strömung bringt feuchte schwülwarme Luft aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland. Wenn die Sonne dann auf diese Luft darauf scheint, fängt es an zu brodeln.

Wetter-Prognose in Deutschland: So wird die nächste Juli-Woche (19. bis 24. Juli 2021)

Bis dahin ist noch etwas Zeit. Die Aussichten für die kommende Juli-Woche hat Wetterexperte Dominik Jung zusammengefasst:

  • Montag: 20 bis 27 Grad, meist freundlich und trocken
  • Dienstag: 21 bis 27 Grad, vielfach sonnig und trocken
  • Mittwoch: 21 bis 29 Grad, oft schönes Sommerwetter
  • Donnerstag: 20 bis 28 Grad, trocken und viel Sonnenschein
  • Freitag: 23 bis 32 Grad, meist freundlich, gegen Abend erste Gewitter möglich
  • Samstag: 24 bis 34 Grad, neue Schauer und Gewitter, aus Westen auch Unwetter!

(ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Gottfried Czepluch / imago images

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare