Bis zu 50 cm Schnee

„Schwerste Schneelage der letzten 10 Jahre“: Meteorologe kündigt langen Winter an - es wird erst richtig kalt

  • Luisa Billmayer
    VonLuisa Billmayer
    schließen

Nach hohen Temperaturen und Tauwetter soll der richtige Winter erst noch kommen. In manchen Regionen Deutschlands soll es bis zu 50 cm schneien - oder sogar mehr.

  • Schon jetzt - bis Ende Januar - lag in Deutschland relativ viel Schnee.
  • Meteorologen erwarten, dass das noch nicht alles gewesen ist.
  • Es könnte noch deutlich mehr Weiß vom Himmel fallen. Eisige Kälte aus dem Norden könnte für einen langen Winter sorgen.

München - Der Winter im Jahr 2021 war schon jetzt ziemlich kalt und schneereich. Das könnte sich aber noch verstärken. Aber der Reihe nach. Erst einmal erwarten Meteorologen, dass der bisher gefallene Schnee komplett wegschmelzen wird. Denn: Anfang der ersten Februarwoche soll es warm, fast frühlingshaft werden, wie The Weather Channel voraussagt.

Wintereinbruch in Deutschland: „Schwerste Schneelage der letzten 10 Jahre“

Nach der kurzen warmen Phase soll das Wetter aber noch kälter werden als bisher - und es soll auch noch einmal deutlich mehr schneien. Kalte Luft aus dem Norden soll auf warme Luft aus dem Mittelmeerraum treffen. Das Ergebnis: viel Schnee in Deutschland. Es werden teilweise bis zu 50 cm prognostiziert. „Das könnten sich zur schlimmsten Schneelage der letzten zehn Jahre entwickeln“, sagte Meteorologe Jan Schenk in einem Video von The Weather Channel.

Kalte Luft aus dem Norden könnte Deutschland noch einen kalten, schneereichen und langen Winter bescheren. (Symbolbild)

Auch wenn laut Schenk sicher gilt, dass der Schnee kommen wird, ist noch nicht sicher, wo. Das hängt davon ab, wie sich die Luftströmungen entwickeln. Es könnte entweder in Norddeutschland ungewöhnlich viel Weiß vom Himmel fallen oder in der Mitte und im Süden Deutschlands. Auch ist noch zu klären, wie lange die winterlichen Verhältnisse andauern. Es werden mehrere Tage erwartet, aber auch mehrere Wochen sind im Gespräch. Das würde uns einen sehr langen Winter bescheren.

Winterwetter in Deutschland: Meteorologe kündigt langen Winter an

Weil die Kaltfront von Nord nach Süd zieht, ist auch der Rest Europas betroffen. Allen voran natürlich Skandinavien, aber auch in London könnte es schneien. Die kalte Luft könnte sogar bis nach Nordspanien durchdringen. Ähnliches wird in Asien erwartet. Ebenso in den USA - dort wird aufgrund der Entwicklungen ein Blizzard prognostiziert.

Hier finden Sie weitere Informationen zur aktuellen Wetterlage in Bayern und in Deutschland. (lb)

Rubriklistenbild: © Felix Kästle/dpa

Auch interessant

Kommentare