+
Sonne satt gab es auch an der Ostsee.

Sommerfinale

Erst viel Sonnenschein, dann heftige Gewitter

Offenbach - Der Sommer gibt nochmal alles, am Samstag herrschte in weiten Teilen des Landes bestes Badewetter bei Temperaturen von über 30 Grad. Doch jetzt sind Gewitter im Anmarsch 

Am Sonntag ist es im Norden wechselnd bis stark bewölkt und die gewittrigen Niederschläge aus der Nacht ziehen zunächst ostwärts ab. Im Rest des Landes startet der Tag mit viel Sonnenschein.

Ab den Mittagsstunden muss zunächst über dem Bergland mit ersten, teils heftigen Gewittern gerechnet werden. Im weiteren Verlauf entstehen dann zunächst etwa von der Eifel nordostwärts bis Usedom neue, teils kräftige Gewitter, die sich langsam südostwärts verlagern. Auch in Bayern sind starke Gewitter zu erwarten.

Die Temperatur steigt vielerorts noch einmal auf schwülheiße 30 bis 35 Grad, im Norden auf 27 bis 31 Grad, bei auflandigem Wind darunter. Der Wind weht teils mäßig, im höheren Bergland und an der See sind starke Böen aus West bis Südwest möglich.

Am Samstag war in Deutschland ein neuer Temperaturrekord gemessen worden.

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare