+
Ausflügler am Schwansee bei Hohenschwangau.

T-Shirts noch nicht einmotten!

Wetter extrem: Nach Sturm und Schnee kommt wieder Sommer

München - Halt! T-Shirts noch nicht einmotten! Die Wetter-Achterbahn gibt noch mal Vollgas: Nach dem ersten Schnee soll es bald nun schon wieder schön werden - und zwar richtig schön.

"Verrückter Oktober", kann man da nur sagen. Die Wetter-Achterbahn wechselt von kalt zu warm, von warm zu kalt und das auch noch in einem rasanten Tempo. Sonne satt, Sturm, Schnee - und wieder: Sonne.

Das ist die gute Nachricht: Nach dem krassen Temperaturabsturz in den vergangenen Tagen und dem kalt-nassen Wetter zum Ende der Arbeitswoche geht es nicht schnurstracks auf den Winter zu, sondern auf einen sehr späten Spätsommer.

Wetter-Experte Dominik Jung von wetter.net ist zuversichtlich, dass es in den kommenden Tagen in Deutschland wieder wärmer und schöner wird. "Hoch Pitter über Russland streckt seine Fühler zu uns aus und sorgt dann für zeitweise freundliches Wetter in Deutschland", so Jung. Mit den Temperaturen geht es dann wieder steil bergauf. Die Luft erwärmt sich Sonntag auf bis zu 18 Grad, nächste Wochen soll es stellenweise wieder 20 Grad geben und trocken bleiben.

Schals dürfen getrost nochmal zur Seite geräumt werden, der Frühwinter ist abgewendet - zumindest erst einmal.

Wenn Sie genau wissen wollen, wie das Wetter in Ihrer Region wird: Hier finden Sie unseren Wetter-Überblick.

kg

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentner (83) stürzt mit PKW in See
In Rheinland-Pfalz ist ein Rentner beim Parken mit seinem Wagen in einen See gestürzt. Die anschließende Rettung gestaltete sich zunächst schwierig. 
Rentner (83) stürzt mit PKW in See
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Niklas Holtmann (24) wollte einer jungen Frau helfen. Seine Courage machte ihn zum Opfer eines Gewaltdeliktes und brachte ihm einen viertägigen Krankenhausaufenthalt ein.
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Berlin (dpa) - Die Partei Die Linke hat der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) eine enttäuschende Bilanz in der zu Ende gehenden Legislaturperiode vorgeworfen.
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien

Kommentare