1. Startseite
  2. Welt

Bis zu 44 Grad: Gluthitze in Griechenland und Zypern vor neuem Höhepunkt - Mediziner warnen auch Urlauber

Erstellt:

Kommentare

Hitzewelle Griechenland
Hitzewelle in Griechenland: © Thanasis Kalliaras/imago

In Griechenland und Zypern leiden die Menschen unter einer extremen Hitzewelle. Seit über einer Woche liegen die Temperaturen über 40 Grad. Und es ist noch nicht vorbei.

Athen - Heiße Luft aus der Sahara sorgt für extreme Temperaturen in Teilen Europas. Während in Deutschland abkühlt, stehen Griechenland und Zypern neue Höchstwerte bevor. Und das mitten in der Urlaubszeit.

Extrem Wetter am Mittelmeer: Hitzewelle in Griechenland und Zypern

Dabei herrscht seit zehn Tagen eine Hitzewelle in Griechenland und ein Ende scheint nicht in Sicht. Am Donnerstag sind Temperaturen bis 44 Grad angesagt, wie das griechische Wetteramt am Mittwoch mitteilte. Vielerorts zeigten in den vergangenen Tagen bereits Werte um die 40 Grad. Besonders betroffen sind vor allem Regionen der Halbinsel Peloponnes im Süden des Landes.

Neben Griechenland trifft die Gluthitze auch die Mittelmeerinsel Zypern. Um 40 Grad liegen dort seit Tagen die Werte. Nachts kühlt es kaum ab - die Temperaturen gehen kaum unter 30 Grad runter.

Hitzewarnung - In der Nacht knapp 30 Grad

Die Hitze in der Nacht ist für Menschen sehr gefährlich, warnen Ärzte in den griechischen Medien, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet. Der Körper könne sich kaum von der Hitze am Tag erholen. Mediziner und Meteorologen warnten obendrein vor unnötiger Bewegung und Arbeit im Freien. Dies gelte besonders für ältere Menschen und Kinder. Zudem sollen die Menschen weite und helle Baumwollkleidung tragen, viel Wasser trinken und keinen Alkohol oder zuckerhaltige Getränke.

Neben der heißen Saharaluft aus Nordafrika weht Saharastaub aus der Wüste über das Mittelmeer in den Süden und Südosten Europas. Wie das Wetterportal wetter.de berichtet. Bis nach Deutschland würde die Hitzewelle jedoch nicht reichen. Nur der Osten bekommt demnach noch einen Schwung Wüstenluft mit. Doch mit der Hitze ist es auch dort bald vorbei. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt aktuell vor schweren Unwettern im Osten und Nordosten.

Hitzewelle in Griechenland steuert auf neuen Höhepunkt zu. Bei 40 Grad suchen Menschen und Tiere kühle Plätze.
Hitzewelle in Griechenland steuert auf neuen Höhepunkt zu. Bei 40 Grad suchen Menschen und Tiere kühle Plätze. © Thanasis Kalliaras/imago

Viele Deutsche wollen einfach mal raus und ab in den Urlaub - trotz Corona und Delta-Variante: Diese Regeln müssen Reisende in Griechenland, Frankreich und Portugal beachten.

In Kanada und den USA herrscht aktuell eine Rekordhitze. Im zweitkältesten Land der Welt glüht es momentan „wie in der Wüste“. (dpa/ml) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare