Hochsommer und Kälteeinbruch

Von 29 bis 10 Grad: Wetter auf Achterbahnfahrt

München - Hochsommer zum Wochenanfang, Bibbern am Wochenende: Der Mai beschert den Menschen in Bayern beim Wetter auch in der kommenden Woche eine regelrechte Achterbahnfahrt.

So richtig kann sich der Mai nicht entscheiden. Auch am Wochenende war es im Freistaat mal düster, dann wieder sonnig. Und es geht wechselhaft weiter: Am Wochenanfang wird es hochsommerlich, dann folgt ein mächtiger Temperatursturz.

Fast hochsommerlich soll es am Montag und Dienstag werden: Überall im Freistaat locken viel Sonne und Höchstwerte bis 29 Grad. „Das werden die beiden schönsten Tage der Woche“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes.

Doch das war es dann auch schon wieder mit der Herrlichkeit. Am Mittwoch soll es wieder deutlich kühler sein, in den Tagen danach werde es unbeständig weitergehen. Bei Höchstwerten von zuweilen gerade einmal zehn Grad werde es unangenehm frisch: April-Wetter mitten im vermeintlichen Wonnemonat Mai.

So wird das Wetter in ihrer Region

Auch am Wochenende kam beim Wetter keine Langeweile auf. „Es waren zwei unterschiedliche Tage“, resümierte der Meteorologe. Am Samstag gab es einzelne kräftige Gewitter, vereinzelt mit mächtigen Sturmböen und Hagelschauern. Am Sonntag war es dann meist freundlich. Erst am vergangenen Dienstag hatte sich der Sommer für einen Tag in Bayern gezeigt - mit dem Höchstwert von 29,2 Grad in Garmisch-Partenkirchen.

Der Winter hat sich inzwischen fast überall aus dem Freistaat zurückgezogen. Auf Deutschlands höchstem Berg, der 2962 Meter hohen Zugspitze, liegt allerdings noch immer viel Schnee. „4,10 Meter haben sie dort oben“, sagte der Meteorologe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden.
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.