Sturmtief Sabine: Werden Mülltonnen durch Orkan aggressiver?
+
Dieses Foto geht im Netz viral.

„Das wird mich einige Wochen erheitern“

Sturm Sabine: Dieses Tonnen-Bild sorgt im Netz für Lacher - „Das Witzigste, was ich auf Twitter gesehen habe“

  • Andreas Knobloch
    vonAndreas Knobloch
    schließen

Das Sturmtief Sabine erweckt bei einigen Menschen auch noch die Fantasie. Ein Mülltonnen-Foto geht gerade viral und wird gefeiert. 

  • Wegen des Sturmtiefs Sabine kursieren auch witzige Fotos im Netz. 
  • Aus Großbritannien schwappt gerade ein „Tonnen-Mord“ herüber. 
  • Die User feiern die Interpretation eines Fotos. 

München - Seit Sonntag, 9. Februar, weht Sturmtief Sabine über Deutschland. In Großbritannien trägt Sabine* den Namen Ciara. Und während der Orkan halb Europa unsicher macht, hat der eine oder andere noch einen Funken Humor übrig. Was einem Briten bei einem Bild eingefallen ist, gefällt den Usern im Netz. 

Sturmtief Sabine: Macht Orkan die Tonnen aggressiv? 

Der Londoner postete ein Bild, auf dem drei Gelbe Tonnen auf einem Parkplatz umgefallen sind. Daneben stehen aber noch eine Grüne und eine Schwarze. Die Grüne und die Schwarze sind nicht umgefallen. Der Nutzer beschreibt die Szenerie mit: „Das könnte Sturm Ciara gewesen sein, oder die Schwarze hat die Grüne gezwungen, die drei Gelben umzubringen.“ Und wenn man das Bild anschaut, dann trifft die Beschreibung sehr gut zu. 

Und tatsächlich erinnert die Szene an einem Ausschnitt aus einem Mafia-Streifen oder einem Western. Die Grüne Tonne ist der Cowboy, der zum High Noon am schnellsten die Waffe zieht und seine drei Gegner schnell erschießt. 

Video: Sturmtief "Sabine" hat Landeshauptstadt München erreicht

Sturmtief Sabine: Wer hat hier wen umgebracht?

Oder es ist der Handlanger (Grüne Tonne) eines Mafia-Bosses (Schwarze Tonne), und er soll drei Verräter kaltmachen. Leider ist das nur ein Produkt der Fantasie. Denn in Wahrheit war es das Sturmtief* Ciara. Ob es solche Bilder auch in München gibt? tz.de bleibt dran.  

Der „Tonnen-Mord“ wurde sogar von so vielen Menschen gefeiert, dass sich sogar eine Deutsche mit den fremden Lorbeeren schmückt. Sie klaute das Foto und postete es übersetzt in ihrem Kanal. Das fiel einigen Usern auf. Doch sie erntete immerhin eine Menge Likes. 

In den Kommentaren unter dem Original-Post wird das Bild gefeiert. „Sooooo lustig“, „Das wird mich einige Wochen erheitern“ oder „Witzigste Sache, die ich auf Twitter gesehen habe“ heißt es in der Kommentarspalte. Und das sind nur ein paar der unzähligen Lobeshymnen auf das Bild. 

Sturmtief Sabine wütet durch Deutschland

In Deutschland kursieren ähnliche Bildcolllagen im Netz, jedoch sorgt Sabine weitestgehend für Zugausfälle und Verkehrschaos, wie Merkur.de schreibt. Sogar viele Schulen haben geschlossen. Auf jeden Fall erinnert der „Tonnen-Mord“ an diverse Instagram-Fails, die in letzter Zeit kursierten. Als nämlich eine Frau ein Foto von sich machen lassen will, passiert in der dunklen Gasse im Hintergrund etwas Ungewöhnliches

ank

*tz.de und merkur.de sind Teile des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

22-Jähriger hängt Hakenkreuzflaggen in Wald bei Weinheim auf
Polizisten haben bei Weinheim einen Mann verhaftet, der im Wald Hakenkreuzfahnen aufgehängt hatte. Bereits in der Stadt war der mit einem Schwert bewaffnete 22-Jährige …
22-Jähriger hängt Hakenkreuzflaggen in Wald bei Weinheim auf
Große Rauchwolke über Bochum: Beliebter Betrieb geht in Flammen auf
Ein bekannter Betrieb im Süden von Bochum muss einen Brand in seinem Gebäude verkraften. Über der Stadt hing danach eine Rauchwolke.
Große Rauchwolke über Bochum: Beliebter Betrieb geht in Flammen auf
Geschäfte mit Jeffrey Epstein kommen die Deutsche Bank teuer zu stehen
Die Deutsche Bank wird für ihre Rolle im Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein zur Rechenschaft gezogen.
Geschäfte mit Jeffrey Epstein kommen die Deutsche Bank teuer zu stehen
Corona in Deutschland: Erstes Bundesland denkt nun laut über Stadien-Regelung nach 
Mit einem Eilbeschluss wurde der Corona-Lockdown in Gütersloh am Montag gekippt. Ein erstes Bundesland überrascht nun mit einer neuen Stadien-Regelung.
Corona in Deutschland: Erstes Bundesland denkt nun laut über Stadien-Regelung nach 

Kommentare