+
Der April beginnt wechselhaft.

April beginnt stürmisch

Wetter: Für Ostern besteht Hoffnung

Offenbach - Noch ist es zu früh, um das Osterwetter seriös vorherzusagen, aber die mittelfristige Prognose gibt immerhin Anlass zur Hoffnung. Der April beginnt jedoch eher unbeständig.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach nimmt ein Hochdruckgebiet von Westen her Kurs auf Deutschland. Derzeit sei aber noch nicht abzusehen, wie schnell es in der Karwoche vor Ostern nach Osten vorankomme und wann es sich hier durchsetze, sagte am Freitag der DWD-Meteorologe Adrian Leiser.

Pünktlich zu Beginn der Osterferien  erwartet uns zunächst ein wechselhafter und bisweilen stürmischer Witterungsabschnitt“, sagte DWD-Mitarbeiterin Johanna Anger. Die Osterferien beginnen in vielen Bundesländern mit diesem Samstag, in einigen haben sie schon angefangen. Wenn die Kinder Ferien haben, wird es oft regnen. Das ist schlecht für Familien, aber gut für die Bilanz: So werde das „Niederschlagsdefizit“ des bisherigen März ausgeglichen, sagen die Meteorologen. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber meist zwischen 9 und 15 Grad. Am wärmsten wird es im Südwesten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der Mann ist der Polizei …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Kommentare