+
Der April beginnt wechselhaft.

April beginnt stürmisch

Wetter: Für Ostern besteht Hoffnung

Offenbach - Noch ist es zu früh, um das Osterwetter seriös vorherzusagen, aber die mittelfristige Prognose gibt immerhin Anlass zur Hoffnung. Der April beginnt jedoch eher unbeständig.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach nimmt ein Hochdruckgebiet von Westen her Kurs auf Deutschland. Derzeit sei aber noch nicht abzusehen, wie schnell es in der Karwoche vor Ostern nach Osten vorankomme und wann es sich hier durchsetze, sagte am Freitag der DWD-Meteorologe Adrian Leiser.

Pünktlich zu Beginn der Osterferien  erwartet uns zunächst ein wechselhafter und bisweilen stürmischer Witterungsabschnitt“, sagte DWD-Mitarbeiterin Johanna Anger. Die Osterferien beginnen in vielen Bundesländern mit diesem Samstag, in einigen haben sie schon angefangen. Wenn die Kinder Ferien haben, wird es oft regnen. Das ist schlecht für Familien, aber gut für die Bilanz: So werde das „Niederschlagsdefizit“ des bisherigen März ausgeglichen, sagen die Meteorologen. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber meist zwischen 9 und 15 Grad. Am wärmsten wird es im Südwesten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare