Ein rotes Osterei mit weißen Punkten hängt in einem Vorgarten an einem mit Schnee bedeckten Baumzweig.
+
Laut einer Prognose gibt sich der Winter noch nicht geschlagen - Mitte März könnte es in Deutschland wieder bitterkalt werden.

42-Tage-Wettertrend

Wetter: „Winter-Schreckgespenst“ sorgt für eiskalten März - „der Absturz kommt“

  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Aktuell ist das Wetter fast schon frühlingshaft. Der Winter kommt laut einer Prognose Mitte März jedoch zurück - mit Schnee, Frost und Temperaturen bis zu -13 Grad.

Stuttgart - Das Wetter in Deutschland schwankte in den vergangenen Wochen von einem Extrem ins andere. Zunächst war es in der ganzen Bundesrepublik eisig kalt und Neuschneemassen führten zu Chaos auf den Straßen. Am vergangenen Freitag setzte dann eine deutliche Milderung ein und das Wochenende war fast schon frühlingshaft. Der Winter 2021 gibt sich laut einer Prognose jedoch noch nicht geschlagen. Die nächsten Wochen sollen zwar freundlich und mild bleiben, Mitte März rückt dann jedoch wieder eine massive Kaltfront an. Auch in Süddeutschland soll es dann noch mal richtig kalt werden und erneuter Schneefall kann nicht ausgeschlossen werden.

Wie BW24* berichtet, sorgt ein „Winter-Schreckgespenst“ für einen eiskalten März - „der Absturz kommt“.

Durch den Polarwirbel könnte noch ein wochenlanger Winter drohen (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare