+
Abkühlung im See suchen ist am Wochenende auf jeden Fall wieder drin.

Bis zu 30 Grad

Am Wochenende kommt der Sommer zurück

Offenbach - Freundliche Aussichten für das kommende Wochenende: Hoch Dennis beschert dem größten Teil Deutschlands einen spätsommerlichen Samstag, wie der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag mitteilte.

Am Freitag überwiegt nach örtlichem Frühnebel sonniges und trockenes Wetter bei 20 bis 26 Grad. Nur im Norden fällt bei stärkerer Bewölkung etwas Regen. Dort liegen die Höchstwerte bei 17 bis 20 Grad.

In der Nacht zum Samstag kann es im Norden und Osten etwas regnen, sonst ist es gering bewölkt oder klar und trocken. Örtlich bildet sich Nebel. Die Temperatur geht auf 13 bis 6 Grad zurück.

Am Samstag ist es verbreitet heiter und trocken, im Norden und Osten können stärkere Wolkenfelder durchziehen, es bleibt aber meist trocken. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad im Norden und Nordosten und bis zu 27 Grad im Südwesten.

Am Sonntag ist es sonnig und trocken. Die Höchsttemperaturen klettern auf 22 Grad im Norden und Nordosten sowie auf bis zu 28 Grad im Südwesten. Auch in der kommenden Woche hält das spätsommerliche Wetter an. Eine kühlere Phase um die Wochenmitte herum ist den Prognosen des DWD zufolge nur von kurzer Dauer.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Die Liste der Vorwürfe ist lang. Warum kam kein Räumfahrzeug zum verschneiten Hotel? Wurden Notrufe abgetan? Das Lawinenunglück in Italien ist ein Fall für die …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare