Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Prognose

Wetterdienst: Frühling könnte wärmer als normal werden

Offenbach - Eis essen unter freiem Himmel schon vor Ostern? Nach einem milden Winter könnte auch der herannahende Frühling überdurchschnittlich warm werden, prophezeit der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Der Wetterdienst beruft sich bei der erfreulichen Prognose auf seinen aktuellen Jahreszeitentrend: Die Wahrscheinlichkeit liege bei knapp 50 Prozent, dass der Tagesmittelwert von knapp neun Grad, der in einem durchschnittlichen Frühling auftritt, überschritten wird. Für normale und für besonders kalte Durchschnittstemperaturen liegt die Prognose dagegen unter der Zufallstrefferquote von 33 Prozent. „Die Blühphasen der Pflanzen könnten dadurch vorgezogen werden“, sagte eine DWD-Sprecherin.

Zu Wochenbeginn erwarten die Meteorologen in weiten Teilen des Landes frühlingshafte Temperaturen. Für die Meteorologen begann der Frühling bereits am 1. März. Die Wetterexperten rechnen die Jahreszeiten in vollen Monaten, deshalb endet der Winter für sie mit dem Februar. Der Meteorologen-Frühling umfasst die Monate März, April und Mai. Der astronomische (kalendarische) Frühling aber beginnt erst am kommenden Freitag (20. März).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste
Ein Erdbeben der Stärke 8,2 hat den Meeresboden vor der Küste des US-Bundesstaats Alaska erschüttert. Experten warnen vor eine zehn Meter hohen Welle. 
Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste
Tote Eltern eingemauert - beide Tatverdächtige in U-Haft
Es war ein grausiger Fund: Ein offenbar ermordetes Ehepaar aus Mittelfranken ist am Montag eingemauert entdeckt worden. Tatverdächtig sind der Sohn und dessen Ehefrau. …
Tote Eltern eingemauert - beide Tatverdächtige in U-Haft
Extreme Lawinengefahr: Hotel in Südtirol soll evakuiert werden
In Südtirol ist die Lage in einem Gebiet äußerst angespannt. Nach einem Lawinenabgang am Montag sollte Hotelgäste jetzt mit dem Hubschrauber evakuiert werden.
Extreme Lawinengefahr: Hotel in Südtirol soll evakuiert werden
Bluttat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: 15-Jähriger tötet Mitschüler (14)

Kommentare