+
Auch in den kommenden Tagen sollte ein Regenschirm im Gepäck sein.

Vorhersage für die kommenden Tage

Wie lange bleibt das Schmuddelwetter?

Offenbach - Regen, Regen, Regen und kein Ende in Sicht. Wer endllich wieder ein paar Sonnenstrahlen ersehnt, wird leider auch in den kommenden Tagen enttäuscht. Die Aussichten:

In Deutschland bleibt es in den kommenden Tagen regnerisch, kühl und unbeständig. Tief „Roland“ setzt dem Herbst einen feuchten Stempel auf. Das Orkantief wird in den nächsten Tagen Regen und Wind recht gleichmäßig über Deutschland verteilen. Bis zum Dienstag werde sich das Tief von Island und Schottland aus bis zur Nordsee vorschieben und zunächst für Wind an der Nordseeküste sorgen, später werde es auch landeinwärts stürmisch, warnte Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag. Im Mittelgebirge und an der Küste seien zur Wochenmitte sogar Orkanböen möglich. „Ausgesprochen herbstlich eben“, sagte Paetzold. „Und die Temperaturen spielen auch mit, denn es bleibt kühl.“

So wird das Wetter in Ihrer Region

Die Wetter-Expertin macht allerdings nach einer zu erwartenden nassen Woche Hoffnungen: „Am Wochenende oder in der Folgewoche scheint sich der Altweibersommer einzustellen“, sagte sie. „Die Computer berechnen für unsere Region ab Sonntag ein Hochdruckgebiet, das sich in den Tagen darauf noch bei uns tummeln soll.“

Zunächst heißt es aber: Regenschirm, Gummistiefel, Pullover. Denn am Montag und Dienstag sind laut DWD Schauer zu erwarten, an der Nordsee auch kurze Gewitter. Die Temperaturen steigen auf 12 bis 17 Grad. Die Luft kühlt sich ab auf 10 Grad an der Küste und bis 3 Grad im Bergland sowie an den Alpen. Am Dienstag zeigt sich in der Osthälfte auch mal länger die Sonne. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 9 und 15 Grad, in der Osthälfte auch knapp darüber.

dpa

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau findet ihren toten Hund auf Straße - und wird selbst angefahren
Eine Frau ist bei dem Versuch, ihren überfahrenen Hund von einer Straße zu bergen, selbst von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.
Frau findet ihren toten Hund auf Straße - und wird selbst angefahren
Toter Säugling in Müllsack in Schlosspark entdeckt
Passanten machen beim Spaziergang durch einen Park im Münsterland einen grausigen Fund: In einer Mülltüte liegt ein toter Säugling. Eine Obduktion am Sonntag soll …
Toter Säugling in Müllsack in Schlosspark entdeckt
Dieb versteckte 1600 Euro zwischen den Pobacken
Bundespolizisten haben im Bremer Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Dieb festgenommen, der 1600 Euro zwischen den Pobacken versteckt hatte.
Dieb versteckte 1600 Euro zwischen den Pobacken
Mit Bettlaken abgeseilt: Drei Männer fliehen aus Psychatrie
Mit verknoteten Bettlaken und einem selbstgebauten Rammbock aus Bettkasten-Holz sind drei Männer aus einer Forensischen Psychiatrie geflohen.
Mit Bettlaken abgeseilt: Drei Männer fliehen aus Psychatrie

Kommentare