+
In den kommenden Tagen kommt die Sonnencreme zum Einsatz.

30 Grad!

Her mit Sonnencreme und Badesachen

Offenbach - Jetzt kann man Sonnencreme und Schwimmsachen hervorkramen: Es wird heiß. Auf bis zu 30 Grad klettern die Temperaturen in den kommenden Tagen.

Deutschland erwartet die erste Hitzewelle des Jahres. Am Dienstag werden die 30 Grad noch gekratzt, bis zum Donnerstag klettern die Höchsttemperaturen immer weiter nach oben und erreichen dann über 30 Grad. Allerdings hat die Wärme auch ihre Schattenseite: Einzelne Gewitter sind möglich, teils auch mit Starkregen. Für Mittwoch sagen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) den ersten heißen Tag des Jahres mit 30 Grad voraus. Am wärmsten soll es dann in der Lausitz und im Südwesten Deutschlands werden.

Bisher war ausgerechnet der Mai statistisch gesehen zu kalt: Die ersten drei Wochen des Monats seien im Schnitt 1,4 Grad kälter gewesen als im langjährigen Mittel, sagte DWD-Sprecher Andreas Friedrich. „Jetzt holt der Mai auf.“ Die Temperaturen der nächsten Tage liegen um rund zehn Grad über dem Niveau, das zu dieser Zeit normal wäre.

Die Hitze ist dem Zusammenspiel von Tief „Zeynep“ und Hoch „This“ zu verdanken, wie Meteorologin Anna Wieczorek erklärte. Das Tief westlich von Deutschland drehe sich gegen den Uhrzeigersinn, das Hoch reiche von Südskandinavien bis Afrika und drehe sich im Uhrzeigersinn - beide schaufeln dann warme Luft aus dem Süden ins Land.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare