+
Das Wetter in Deutschland präsentiert sich übers Wochenende zweigeteilt.

Tief Gert bringt Wolken und Regen

Sonne im Süden - im Norden wird es nass

Offenbach - Nur in Süddeutschland bleibt es an diesem Wochenende durchweg sonnig. Der Norden hingegen wird von einem tief beeinflusst.

 „Am Samstag und Sonntag sollte man im Süden noch die Sonne genießen“, sagte Meteorologin Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Samstag. Ein Zwischenhoch sorge zunächst für wolkenfreien Himmel und bis zu 26 Grad im Südwesten Deutschlands und in der Lausitz. Der Norden wird hingegen von Tief Gert dominiert: Es bringt am Samstag Wolken und mögliche Regenfälle von Island nach Norddeutschland. Dort werden Temperaturen von maximal 22 Grad erreicht.

Am Sonntag arbeitet sich das Tief laut der DWD-Meteorologin weiter in Richtung Osten vor. Damit verdichte sich die Wolkendecke in Regionen Mittel- und Norddeutschlands und erhöhe sich die Regenwahrscheinlichkeit. An der Nordsee sei bei Temperaturen von 20 höchstens Grad mit häufigeren Regenfällen zu rechnen. Auch kurze Gewitter seien möglich.

Hier geht's zur aktuellen Wettervorhersage!

In Süddeutschland bleibe es hingegen freundlich. Bei sonnigem und trockenem Wetter könnten im Südwesten bis zu 25 Grad erreicht werden. Mit Beginn der neuen Woche werde das Wetter dann auch im Süden unbeständig mit Schauern und Gewittern, sagte Paetzold.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden.
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.