+
In einer Woche ist Frühlingsanfang. Doch das Winterwetter hält sich hartnäckig.

Wann es wirklich Frühling wird

Wie lange bleibt das Winterwetter?

Offenbach - Für Meteorologen war es bereits am 1. März so weit und laut Kalender startet der Frühling in einer Woche. Beim Blick aus dem Fenster, stellt sich allerdings die Frage, ob sich das Wetter auch daran hält.

Schneetief „Xaver“ hat weite Teile Deutschlands in eine Winterlandschaft verwandelt und ist nach Süden weitergezogen. Nördlich des Mains strahlte am Mittwoch die Sonne bei Temperaturen um null Grad, im Süden begann es zu schneien. Wegtauen wird der Schnee nicht so bald. Bis Freitag bleibt es nämlich nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) beim winterlichen Wetter mit Tageswerten um null Grad und Dauerfrost auf den Bergen. Ab und zu schneit es ein wenig.

Kein Frühling in Sicht

Frühling ist vorerst nicht in Sicht, obwohl er nach dem Kalender nächste Woche (am 20. März) beginnt. „Der Trend ist winterlich - bis Ende nächster Woche“, sagte Meteorologin Tanja Dressel.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Am Samstag geht es mit den Temperaturen etwas nach oben. Das bedeute aber zunächst Regen und Glatteisgefahr , heißt es in der DWD-Prognose. Von Westen her greife ein neues Frontensystem auf Deutschland über. Die Tageshöchsttemperaturen sind dann fast durchweg über null Grad, in den Nächten gibt es nur noch leichten Frost.

dpa

Glätte sorgt für Chaos auf deutschen Straßen

Glätte sorgt für Chaos auf deutschen Straßen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare