Teures Missverständnis 

Wettfahrt mit Videowagen: Motorradfahrer erreicht Tempo 212

Potsdam - Teures Missverständnis: Ausgerechnet mit einem Videowagen der Autobahnpolizei hat sich ein Motorradfahrer auf der Autobahn 24 nahe Neuruppin ein Wettrennen geliefert und muss nun seinen Führerschein abgeben.

Der 23-Jährige wurde gestoppt und erklärte den Beamten, er habe sich so sehr über einen gleichwertigen Gegner für eine Wettfahrt gefreut. Der Motorradfahrer habe bei einer vorgeschrieben Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometer pro Sunde bis zu Tempo 212 erreicht, berichtete die Polizei am Dienstag. Die rasante Fahrt kostet den Cottbuser für drei Monate den Führerschein sowie mindestens 630 Euro Bußgeld.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko
Playa del Carmen - Bei einem internationalen Musikfestival im beliebten Badeort Playa del Carmen in Mexiko sind mehrere Menschen bei einer Schießerei getötet worden.
Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko
Unbekannte werfen Steine auf Züge
Köln - Unbekannte haben in Köln vorbeifahrende Bahnen mit Steinen beworfen und dabei mindestens sechs Fern- und Regionalzüge beschädigt. Die Polizei ermittelt.
Unbekannte werfen Steine auf Züge
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft
Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen Namen bekommen.
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft
Fast 4800 Dänen wollen anders heißen
Kopenhagen - Der beliebteste Vorname in Dänemark wird immer unbeliebter. Das zeigen Daten aus dem Nachbarland. Dort wollten fast 5000 Menschen im vergangenen Jahr ihren …
Fast 4800 Dänen wollen anders heißen

Kommentare