+
Zwei Rasenmäher-Rennfahrer bei einer WM (Symbolfoto)

Wettrennen mit Rasenmähern artet aus

Wellington - Ein harmloses Wettrennen auf Rasenmähern ist in eine Schlägerei ausgeartet. Das wäre vermutlich nicht passiert, wenn den Organisatoren die Vorgeschichte der Kontrahenten bekannt gewesen wäre.

Die beiden Fahrer steuerten ihre motorisierten Rasenmäher bei einer Landwirtschaftsshow in Lake Hayes in Neuseeland zunächst friedlich über einen Parcours, berichtete die Zeitung “Otago Daily Times“ am Montag. Dann rammte einer den anderen und der Fahrer rastete aus. Er attackierte seinen Gegner mit Fausthieben.

“Es war erst sehr unterhaltsam, die Zuschauer dachten wohl, es war eine Stuntshow“, berichtete Augenzeuge Andrew Wallace der Zeitung. “Gut, dass die beiden Fahrer Helme auf hatten.“ Nach Angaben der Veranstalter verband die beiden Wettlaufteilnehmer schon vorher eine tiefe Abneigung. Das hätten die Organisatoren aber nicht gewusst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Reutlingen/Tübingen - In Tübingen steht ein junger Syrer wegen zweifachen, versuchten Mordes vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag gab es Unklarheiten über das Alter …
Erster Verhandlungstag im Prozess um tödliche Dönermesserattacke von Reutlingen 
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 

Kommentare