+
Immer wieder kommt es in Australien zu Hai-Angriffen auf Surfer.

Wieder an der australischen Ostküste

Hai greift 17-jährigen Surfer an - der überlebt

Sydney - Bei einem Hai-Angriff vor der Ostküste Australiens ist ein 17-jähriger Surfer verletzt worden. Der Jugendliche habe es nach der Attacke am Montagmorgen mit Hilfe anderer Surfer zurück an den Strand geschafft.

Bei einem erneuten Hai-Angriff vor der Ostküste Australiens ist ein 17-jähriger Surfer verletzt worden. Der Jugendliche habe es nach der Attacke am Montagmorgen mit Hilfe anderer Surfer zurück an den Strand geschafft, wo eine zufällig anwesende Krankenschwester Erste Hilfe geleistet habe, teilte die Polizei mit. Er sei dann ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Angriff erfolgte am beliebten Lighthouse Beach von Ballina im Bundesstaat New South Wales etwa 740 Kilometer nördlich von Sydney. Nach Angaben der Rettungskräfte fügte der Hai dem Teenager "schwere Fleischwunden" zu, laut Polizei waren die Verletzungen aber nicht lebensbedrohlich.

Der Junge habe Bissverletzungen an der Hüfte, sagte Polizeisprecherin Nicole Bruce. Die Beißspuren des Hais auf dem Surfbrett würden untersucht. Die Polizei vermute einen Weißen Hai hinter der Attacke, sagte Bruce. Bei einer Luftüberwachung nach dem Angriff wurde ein dreieinhalb Meter langer Weißer Hai in Lighthouse Bay gesichtet. Rettungsschwimmer auf Jetskis verscheuchten das Tier. Die Strände von Ballina wurden für 24 Stunden geschlossen.

Immer mehr Hai-Attacken - Experten streiten

Vor den Küsten Australiens kommt es immer wieder zu Attacken von Haien auf Wassersportler, die manchmal auch tödlich ausgehen. Entlang der Ostküste des Bundesstaates New South Wales wurden im vergangenen Jahr 14 Hai-Angriffe auf Menschen gezählt, 2014 waren es nur drei.

In Ballina endete ein Hai-Angriff auf einen japanischen Surfer im Februar 2015 tödlich. Netze, die in Lighthouse Bay und dem nahe gelegenen Strand Lennox Head zum Schutz vor Haien errichtet worden waren, hielten der rauen See nicht stand.

Experten streiten über die Ursachen der zunehmenden Hai-Attacken: Als mögliche Gründe werden unter anderem die Erwärmung der Meere durch den Klimawandel und die zunehmende Beliebtheit des Wassersports genannt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Wohlhabend fühlt man sich als Immobilienbesitzer
Wer keine Miterhöhung und keine Kündigung wegen Eigenbedarfs befürchten muss, fühlt sich wohl - und wohlhabend, wie der Zukunftsforscher Horst Opaschowski ermittelt hat.
Studie: Wohlhabend fühlt man sich als Immobilienbesitzer
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Sie dachte, er sei eine Fälschung und hatte keine Ahnung, wie wertvoll der Stein in Wirklichkeit war: Ein Billig-Kauf im Ramschladen ist für eine Britin zum unverhofften …
Frau kauft diesen Diamantring in Ramschladen - jetzt ist sie reich
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei
In einer Essener Wohnung hat womöglich ein Sohn seine Eltern erstochen. Der 38-Jährige rief selbst die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war er schwer verletzt.
Mann tötet seine Eltern, dann ruft er die Polizei
Polizeihund muss 300 Unfall-Gaffer im Zaum halten
Weil wieder einmal aggressive Unfall-Gaffer die Arbeit der Polizei in Duisburg massiv erschwert haben, mussten die Beamten zu einem radikalen Mittel greifen.
Polizeihund muss 300 Unfall-Gaffer im Zaum halten

Kommentare