Wieder brennende Autos in Berlin

Berlin - Auch in der Nacht zum Montag sind in Berlin Autos angezündet worden. Fünf Fahrzeuge wurden in den Ortsteilen Mitte und Charlottenburg in Brand gesetzt und mehrere weitere Autos vom Feuer in Mitleidenschaft gezogen.

Das sagte ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage. In Charlottenburg wurde ein hochwertiger Sportwagen einer italienischen Luxusmarke erheblich beschädigt. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Nach Angaben der Polizei stieg die Zahl der seit Jahresbeginn vermutlich aus politischen Motiven angesteckten Wagen in Berlin inzwischen auf über 140. Etwa 50 Autos wurden zudem nach Zählung der Polizei ohne politische Motive in Brand gesetzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare