Wieder Briefbombe in Italien entdeckt

Rom - Die italienische Polizei hat am Donnerstag nach eigenen Angaben eine Briefbombe abgefangen, die an ein Büro der Steuereinzugsbehörde Equitalia adressiert war. Über die Täter ist noch nichts bekannt.

Spezialisten arbeiteten daran, den Sprengsatz unschädlich zu machen. Die Briefbombe sei an ein Equitalia-Büro nahe des römischen Stadtzentrums adressiert gewesen. Ein Direktor der Behörde war am vergangenen Freitag bei der Explosion einer Briefbombe verletzt worden, die an ihn adressiert war.

Wie bei dem vereitelten Anschlag auf Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann bekannte sich die Anarchistengruppe “Federazione Anarchica Informale“ (FAI) zu der Tat. Über die Urheber des jüngsten Anschlags war zunächst nichts bekannt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Verschüttete bei Erdrutsch in China - eine Geschichte macht Hoffnung
Heftiger Regen hatte einen Berghang aufgeweicht. Ein Erdrutsch begräbt ein Dorf unter Geröllmassen. Hunderte Helfer suchen nach Überlebenden. Eine Geschichte macht …
Viele Verschüttete bei Erdrutsch in China - eine Geschichte macht Hoffnung
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder

Kommentare