Erneut nächtliche Attacke in Berlin

19-jähriger in U-Bahnhof zusammengeschlagen

Berlin - In der Berliner U-Bahn hat es erneut einen brutalen Übergriff gegeben. Das 19-jährige Opfer erlitt schwere Verletzungen, unter anderem ein Kieferbruch.

Auf dem Bahnhof Osloer Straße im Stadtteil Gesundbrunnen wurde in der Nacht zum Samstag ein 19-Jähriger zusammengeschlagen und schwer verletzt. Das Opfer kam Polizeiangaben zufolge mit einem gebrochenen Kiefer ins Krankenhaus.

In der Nähe des Bahnhofs wurden wenig später zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahren festgenommen. Der 17-Jährige räumte ein, dass er das Opfer auf dem Bahnsteig niedergeschlagen habe. Er sei von einem Angriff ausgegangen, weil der 19-Jährige auf ihn zugerannt sei.

Übergriffe in Berliner U-Bahnhöfen sorgen regelmäßig für Schlagzeilen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der "Lasermann" muss lebenslang in Haft
Im Prozess gegen den als "Lasermann" bekannt gewordenen Schweden John Ausonius wegen eines 25 Jahre zurückliegenden Mordfalls hat das Landgericht Frankfurt den …
Der "Lasermann" muss lebenslang in Haft
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück
"Jeder kehre vor seiner Tür" - sogar Goethe wurde bemüht, um einer Klage zur Räumpflicht von Vermietern Nachdruck zu verleihen. In dem Fall vergeblich. Totale Sicherheit …
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück
Lotto am 21.02.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 21.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. Fünf Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 21.02.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Es ist passiert! Grippe fordert erstes Todesopfer im Schwalm-Eder-Kreis
Die Grippewelle hat mit voller Wucht den Schwalm-Eder-Kreis (Hessen) getroffen. Mindestens ein Erkrankter starb dort bisher.
Es ist passiert! Grippe fordert erstes Todesopfer im Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare