+
Untersuchungszimmer einer Klinik-Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe. Die Zahl der Abtreibungen im Deutschland sinkt. Foto: Patrick Pleul

Wieder weniger Abtreibungen

Wiesbaden (dpa) - In Deutschland treiben immer weniger Frauen ab. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche ist in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 1,8 Prozent auf 74 976 gesunken, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete.

Im dritten Quartal 2015 ließen allerdings mehr Frauen eine Schwangerschaft beenden als im gleichen Zeitraum des Vorjahres: Die Zahl der Abtreibungen stieg in diesem Vergleichsraum um 0,9 Prozent auf rund 24 100.

Die Statistiker halten bei den Schwangerschaftsabbrüchen ein Quartal für wenig aussagekräftig. Die Zahl der Abtreibungen insgesamt gehe trotz solcher Schwankungen seit Jahren zurück, berichten die Fachleute. Dies gelte nicht nur für die absoluten Zahlen, sondern auch für die Quote - also bezogen auf 10 000 Frauen der Altersgruppe. Genaue Zahlen dazu für 2015 sollen erst veröffentlicht werden, wenn die Daten für das ganze Jahr vorliegen.

Fast drei Viertel der Frauen, die im dritten Quartal 2015 einen Schwangerschaftsabbruch machen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahre alt. Der Anteil der Minderjährigen lag bei drei Prozent. Rund 40 Prozent der Frauen hatten noch kein Kind. Bei knapp zwei Dritteln der Abbrüche wurde die Schwangerschaft mit der Absaugmethode beendet, bei fast jeder fünften wurde das Medikament Mifegyne verwendet.

Pressemitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiger im Fall der getöteten 16-Jährigen vernommen
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist in Polizeigewahrsam. Dass exakt zwei Monate vorher bereits eine Frau in der …
Verdächtiger im Fall der getöteten 16-Jährigen vernommen
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Als die Zöllner dieses Gepäck am Düsseldorfer Flughafen kontrollieren, staunen sie nicht schlecht. 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
Mexiko-Stadt (dpa) - In Mexiko gibt es wieder mehr Exemplare der stark bedrohten Jaguare (Panthera onca). Derzeit gebe es rund 4800 der Tiere in dem lateinamerikanischen …
WWF: Zahl der Jaguare in Mexiko hat zugenommen
Mehr künstliche Kniegelenke für Jüngere
Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren unter 60 Jahren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, sagen Experten. …
Mehr künstliche Kniegelenke für Jüngere

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.