+
Im Falle des verurteilten Wiederholungstäters urde auch anschließende Sicherungsverwahrung angeordnet. 

Wiederholungstäter wegen Mordes verurteilt

Erfurt - Das Landgericht Erfurt hat am Dienstag einen 50-jährigen Wiederholungstäter wegen Mordes und versuchter Vergewaltigung einer 19-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt.

Zudem ordnete die Strafkammer anschließende Sicherungsverwahrung an. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der mehrfach vorbestrafte Angeklagte die 19-jährige Frau im Oktober 1995 in seine Erfurter Wohnung gelockt, sich ihr sexuell genähert und sie anschließend getötet hatte. Mit dem Strafmaß kamen die Richter der Forderung der Staatsanwaltschaft nach. Die Verteidigung hatte auf ein milderes Strafmaß plädiert, ohne jedoch eine konkrete Strafe zu benennen.

Die erst jetzt technisch möglich gewordene Auswertung von DNA-Spuren hatten die Ermittler auf die Spur des Täter gebracht. In dem seit Mai andauernden Prozess hatte der 50-Jährige ein Geständnis abgelegt. Er hatte zugegeben, die junge Frau getötet zu haben, nachdem sie seine sexuellen Annäherungsversuche vehement abgelehnt hatte. Er gab an, ihr minutenlang Mund und Nase zugehalten zu haben, bis ihr Tod eingetreten war. Ein konkretes Motiv für die Tötung hatte er nicht angegeben. Nach Auffassung der Kammer ist der Angeklagte für die Allgemeinheit gefährlich. Es liege ein Hang zur Begehung von Sexualstraftaten vor. Laut Gericht haben ihn seine Vorverurteilungen wegen Vergewaltigung und Mordes unbeeindruckt gelassen.

Der 50-Jährige war bereits 1980 nach der Tötung einer jungen Frau wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und 1991 aufgrund einer Amnestie wieder freigelassen worden. Das neue Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater und Sohn sterben bei Wohnhausbrand
Moordorf (dpa) - Familientragödie im Norden Niedersachsens: Beim Brand eines Wohnhauses in Moordorf sind ein Vater und sein sechs Jahre alter Junge ums Leben gekommen.
Vater und Sohn sterben bei Wohnhausbrand
Verband Pro Bahn will weniger Bäume neben Gleisen
Bäume werden nach Angaben der Bahn zurzeit mindestens sechs Meter links und rechts der Gleise zurückgeschnitten.
Verband Pro Bahn will weniger Bäume neben Gleisen
Abschlussbericht zum Massaker von Las Vegas - Kernfrage bleibt offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Abschlussbericht zum Massaker von Las Vegas - Kernfrage bleibt offen
Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot
Familientragödie im Norden Niedersachsens: Beim Brand eines Wohnhauses in Moordorf sind ein Vater und sein sechs Jahre alter Junge ums Leben gekommen. 
Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Kommentare