+
Uni Wien umstellt (Symbolbild)

Österreich

Wien: Bombendrohung an Universität - Polizei umstellt Gebäude

Die Technische Universität in Wien ist nach einer Bombendrohung am Freitagmorgen evakuiert worden. Eine entsprechende Warnung war zuvor bei der Polizei eingegangen. 

  • Die Technische Universität in Wien ist nach einer Bombendrohung am Freitagmorgen evakuiert worden.
  • Eine entsprechende Warnung war zuvor bei der Polizei eingegangen. 
  • Keine Seltenheit.

Update 11,54 Uhr: Die Technische Universität Wien ist inzwischen wieder freigegeben. Die Beamten konnten keine verdächtigen Gegenstände auf dem Gelände finden. Zuvor mussten wegen einer anonymen Bombendrohung Mitarbeiter und Studenten das Gebäude der Technischen Universität in der österreichischen Hauptstadt Wien verlassen. Am frühen Freitagmorgen war bei der Polizei eine Drohung per E-Mail eingegangen und hatte einen Großeinsatz vor dem Universitätsgebäude ausgelöst. Noch ist unbekannt, von dem die Drohung stammt. 

Wien: Bombendrohung an Uni - Polizei umstellt Universität

Erstmeldung vom 17. Januar 2020: 

Wien - Nach einer anonymen Bombendrohung ist die Technische Universität in Wien geräumt worden. Die Drohung war am Freitagfrüh per E-Mail bei der örtlichen Polizei eingegangen, wie ein Polizeisprecher der Zeitung Standard mitteilte. Die Polizei ließ daraufhin das Universitätsgebäude räumen, sperrte jedoch nicht das umliegende Gelände. 

Wien/Bombendrohung: Großeinsatz an der Universität nach anonymer Drohung

Auch wenn Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettung in einem Großaufgebot vor Ort sind - ob sich die Gefahr bestätigen lässt, ist noch nicht geklärt. Wer für die Drohung verantwortlich ist, konnten die Beamten noch nicht ermitteln.

Solche Bombendrohungen würden „relativ häufig“ vorkommen, zitiert der Standard den Polizeisprecher. Dennoch würde jede dieser Meldung mit aller Ernsthaftigkeit behandelt. 

Wien/Bombendrohung: Großeinsatz an der Universität nach anonymer Drohung

Im November mussten in Deutschland wegen einer Bombendrohung mehrere Rathäuser evakuiert werden. Für ein Gericht in München wurde auch eine Bombenwarnung herausgegeben, die Polizei gab kurz darauf Entwarnung.* 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Jena führt Mundschutz-Pflicht ein - Brandenburg und Sachsen verlängern Ausgangsbeschränkung
Die Corona-Krise trifft die ganze Welt. Deutschland ist eins der am stärksten betroffenen Länder. Nun führte Jena eine Mundschutz-Pflicht ein. 
Coronavirus: Jena führt Mundschutz-Pflicht ein - Brandenburg und Sachsen verlängern Ausgangsbeschränkung
Wetter in Deutschland: Temperaturen explodieren zum Wochenende - Frühling jetzt nicht mehr aufzuhalten
Wetter in Deutschland: Am Wochenende erwarten uns frühlingshafte Temperaturen. Sogar die 20-Grad-Marke könnte geknackt werden.
Wetter in Deutschland: Temperaturen explodieren zum Wochenende - Frühling jetzt nicht mehr aufzuhalten
Rasante Ausbreitung in Deutschland: Robert-Koch-Institut warnt vor bis zu zehn Millionen Infizierten
Das Coronavirus legt das öffentliche Leben in einigen Teilen Deutschlands lahm. Maßnahmen sollen die Ausbreitung der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 bremsen. 
Rasante Ausbreitung in Deutschland: Robert-Koch-Institut warnt vor bis zu zehn Millionen Infizierten
Corona: Spahn äußert sich zu Mundschutz-Pflicht – Jüngstes Covid-19-Opfer 28 Jahre alt
Das Coronavirus breitet sich weiter in Deutschland aus. Immer weiter greifende Maßnahmen werden diskutiert. In Frankfurt wird ein neues Testverfahren entwickelt.
Corona: Spahn äußert sich zu Mundschutz-Pflicht – Jüngstes Covid-19-Opfer 28 Jahre alt

Kommentare