Kohlenstoffmonoxid ausgeströmt

Gas-Unfall in Shisha-Bar - 13 Verletzte

Wiesbaden - In einer Bar in Wiesbaden ist Kohlenstoffmonoxid ausgeströmt. Mindestens 13 Menschen wurden verletzt. Viele Bar-Besucher könnten das giftige Gas aber eingeatmet haben, ohne davon zu wissen.

Bei einem Gas-Unfall in einer Bar in Wiesbaden haben sich in der Nacht zum Mittwoch mindestens 13 Menschen verletzt. Wo genau das tödliche Kohlenstoffmonoxid (CO) ausströmte, war am frühen Mittwochmorgen noch unklar, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Bei vier Betroffenen maßen die Rettungskräfte hohe CO-Werte. Auch weitere Bar-Besucher vom Dienstagabend könnten das giftige CO-Gas eingeatmet haben, so ein Sprecher der Polizei. Lebensgefahr bestand aber nicht. Rettungswagen brachten die Verletzten ins Krankenhaus. Neun Bewohner der im selben Haus gelegenen Wohnungen wurden in Sicherheit gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Hunderte Selfie-Fans haben an einem Strand in Südspanien den Tod eines Baby-Delfins verursacht.
Grausamer Selfie-Wahn: Baby-Delfin musste sterben
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Bei einem tragischen Unfall hat eine junge Mutter in Brandenburg ihr eigenes Kind mit dem Auto angefahren und schwer verletzt.
Mutter fährt aus Versehen eigenes Kind an
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Vermisste Deutsche: Mordermittlungen in Australien

Kommentare