Anzeige wegen Körpervereltzung

Zu wild getanzt: Platzwunde am Kopf

Lichtenfels - Ein 29-Jähriger hat auf einem Konzert so heftig getanzt, dass er sich und einem anderen Fan eine Platzwunde am Kopf zufügte. Nun muss er sich mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rumschlagen.

Auf einem Rockkonzert im oberfränkischen Lichtenfels hat es ein 29-Jähriger beim sogenannten „Pogotanzen“ vor der Bühne zu wild getrieben: Er versetzte einem anderen Tänzer dabei einen so heftigen Kopfstoß, dass beide Männer eine Platzwunde über dem Auge davontrugen, wie die Polizei in Lichtenfels mitteilte. Die Verletzten mussten ärztlich versorgt werden. Der 29-Jährige hatte nach Polizeiangaben rund 1,8 Promille Alkohol im Blut. Ihm droht nun ein Verfahren wegen Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Ein Ausweichmanöver auf einer Kreuzung in Berlin endete für einen jungen Autofahrer auf dem Bahnsteig einer U-Bahn-Station
Sechs teils schwer Verletzte: Auto rast U-Bahn-Treppe hinab
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Kassel (dpa) - Tourismuswerber haben der Kasseler Herkules-Statue eine Badehose angezogen - weil Facebook den nackten Hintern des Denkmals beanstandet hatte. Zuerst …
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose

Kommentare