Anzeige wegen Körpervereltzung

Zu wild getanzt: Platzwunde am Kopf

Lichtenfels - Ein 29-Jähriger hat auf einem Konzert so heftig getanzt, dass er sich und einem anderen Fan eine Platzwunde am Kopf zufügte. Nun muss er sich mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rumschlagen.

Auf einem Rockkonzert im oberfränkischen Lichtenfels hat es ein 29-Jähriger beim sogenannten „Pogotanzen“ vor der Bühne zu wild getrieben: Er versetzte einem anderen Tänzer dabei einen so heftigen Kopfstoß, dass beide Männer eine Platzwunde über dem Auge davontrugen, wie die Polizei in Lichtenfels mitteilte. Die Verletzten mussten ärztlich versorgt werden. Der 29-Jährige hatte nach Polizeiangaben rund 1,8 Promille Alkohol im Blut. Ihm droht nun ein Verfahren wegen Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf

Kommentare