+
Mit Touristen auf dem Rücken ist ein wildgewordener Elefant in Thailand in den Dschungel geflüchtet. (Archivbild)

Urlaubsattraktion endet in Tragödie

Wildgewordener Elefant flüchtet mit Touristen

Bangkok - Ein Elefant hat in Thailand seinen Führer zu Tode getrampelt und ist dann mit zwei Touristen auf dem Rücken in den Dschungel geflüchtet.

Der Zwischenfall ereignete sich während einer Tour in einem Urlaubsresort in der Provinz Phang Nga, etwa 500 Kilometer südlich von Bangkok, wie örtliche Fernsehsender am Montag berichteten. Retter fanden das brunftige Tier und die beiden festsitzenden russischen Urlauber rund drei Kilometer vom Unfallort entfernt. Die Touristen konnten demnach befreit werden, nachdem das Tier mit Betäubungspfeilen ruhig gestellt wurde.

Dies sei kein Einzelfall, kritisierte Edwin Wieks, Gründer der Tierschutzorganisation „Wildlife Friends Foundation Thailand“. Elefantenbullen in der Brunft seien sehr gefährlich und sollten keine Touristenattraktion sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher (42) stürzt beim Klettern am Wilden Kaiser ab - Schwerste Verletzungen
Ein Deutscher hat in Tirol einen schweren Kletterunfall erlitten. Er stürzte 80 Meter
Deutscher (42) stürzt beim Klettern am Wilden Kaiser ab - Schwerste Verletzungen
Krokodil-Alarm auf beliebter Ferieninsel: Drei-Meter-Tier im Meer gesichtet
Auf der thailändischen Urlauberinsel Phuket herrscht Krokodil-Alarm: Einheimische haben vor der Küste eigenen Angaben zufolge mehrfach ein etwa drei Meter langes …
Krokodil-Alarm auf beliebter Ferieninsel: Drei-Meter-Tier im Meer gesichtet
Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Zwei Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren sind an einem Strand nahe New York von Haien gebissen worden.
Hai-Attacke am Strand nahe New York: Zwei Kinder verwundet
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.