Wildpinkler per Haftbefehl gesucht

St. Ingbert - Weil er seine Blase öffentlich entleerte, bekam es ein 32-Jähriger im saarländischen St. Ingbert mit der Polizei zu tun. Er hätte sich keinen ungünstigeren Ort suchen können, um sein Geschäft zu erledigen.

Lesen Sie auch:

Verrückt: Schul-WC trennt Groß und Klein

Ausgerechnet an der Wand einer Polizeiwache erledigte der Mann am Sonntagaben sein Geschäft. Als die Beamten seine Personalien überprüften, stellte sich heraus, dass der Wildpinkler wegen eines Bedrohungsdelikts mit Haftbefehl gesucht wurde, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die nächsten 30 Tage muss er seine Bedürfnisse daher in der Justizvollzugsanstalt Neunkirchen verrichten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Bilder von missbrauchten Kindern, Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur …
Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen

Kommentare