Wildschwein-Alarm in Hamburgs Innenstadt

Hamburg - Am Mittwochmorgen wurden mehrere Wildschweine in der Hamburger Innenstadt gesichtet. Die Polizei lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit den Tieren.

Der erste Anruf sei gegen 4.50 Uhr eingegangen, später gegen 6 Uhr seien die Schweine auch an der Kunsthalle am Hauptbahnhof gesehen worden, berichtete ein Sprecher. Beamte nahmen die Verfolgung auf, gegen halb neun stellten sie ihre “Fahndung“ jedoch erfolglos ein. Telefonisch habe sich auch ein Jogger gemeldet, der ein Wildschwein nahe der Elbphilharmonie gesehen habe, sagte der Sprecher. Das Tier sei in die Elbe gesprungen. “Was aus dem Schwein geworden ist, wissen wir nicht. Aber Schweine können ja schwimmen.“

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Sehr wahrscheinlich kamen die Tiere aus einem Gehege im Stadtteil Niendorf. Dort war ein Maschendrahtzaun gegen Mitternacht niedergetreten worden. Wildschweine hätten schon öfter das Gehege verlassen, sagte der Polizeisprecher. “Aber so weit in die Innenstadt sind sie bisher noch nie vorgedrungen.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Lotto am Samstag vom 19.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto am Samstag, 19.08.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen zu Lotto „6 aus 49“. Hier finden sie die Gewinnzahlen der Ziehung.
Lotto am Samstag vom 19.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Bei der Frontalkollision zwischen einem überladenen Bus und einem Lastwagen sind im Südwesten des afrikanischen Staates Kamerun mindestens 20 Menschen ums Leben …
Mindestens 20 Tote bei Frontalunfall in Kamerun
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum
Heftige Unwetter richten vor allem in Süddeutschland schwere Schäden an. Ein Festivalgelände wird verwüstet, ein Landkreis ruft Katastrophenalarm aus. Ein Feuerwehrfest …
Zwei Tote! Feuerwehr-Fest endet im Albtraum

Kommentare