Herzattacke

Wildschwein erschreckt Berliner (81) zu Tode

Berlin - Nach einem Wildschwein-Angriff ist ein 81-Jähriger in Berlin ums Leben gekommen. Allem Anschein nach starb er allerdings nicht durch Bisse des attackierenden Paarhufers.

Der Rentner erlitt wohl eine Herzattacke, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Mann sei offenbar vor Schreck zusammengebrochen, als er und seine Frau am Freitag im Garten ihres Hauses von dem Tier angefallen wurden. Die Rettungskräfte konnten später nur noch seinen Tod feststellen. Die ebenfalls 81 Jahre alte Ehefrau konnte sich demnach rechtzeitig ins Haus retten. Sie wurde leicht verletzt.

Besonders an den Berliner Stadträndern kommt es immer wieder zu Zwischenfällen mit Wildschweinen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge

Kommentare