Eber bringt Stadtbewohner um den Schlaf

Savona - Ein wilder Eber hat die Einwohner einer italienischen Stadt um den Schlaf gebracht. Er war auf der Suche nach Nahrung. Für die Polizei endete das in einer turbulenten “Wildschweinhatz“.

Ein wilder Eber hat im norditalienischen Savona viele um den Schlaf gebracht. Wie italienische Medien am Donnerstag berichteten, sei ein ausgewachsener Keiler bei Einbruch der Dämmerung in die ligurische Hafenstadt gekommen - offenbar auf der Suche nach Nahrung. Von herbeigeeilten Polizei- und Forstbeamten umzingelt, sei das Wildschwein in den sommernächtlichen Verkehr geflüchtet. In einer turbulenten “Wildschweinhatz“ hätten die Beamten das Tier bis in die Nacht verfolgt. Um Passanten und Autofahrer nicht zu gefährden habe man das Schwein schließlich erlegt, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Hurrikan: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan "Maria" hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
Nach Hurrikan: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter
Tokio (dpa) - In der Atomruine Fukushima verzögern sich die Arbeiten zur Bergung abgebrannter Brennstäbe bei zwei der drei zerstörten Reaktoren. Die Regierung und der …
Bergungsarbeiten in Fukushima verzögern sich weiter
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Hurrikan „Maria“ hat die Karibikinsel Puerto Rico verwüstet. Der Gouverneur bittet das Weiße Haus, die US-Bürger in dem Außengebiet nicht zu vergessen. Nach längerem …
„Humanitäre Katastrophe“: Puerto Rico verlangt Hilfe aus Washington
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz

Kommentare