+
Das sogenannte Horrorhaus von Höxter. 

"Sofort gefunkt"

Wilfried W. spricht im Höxter-Prozess über Ex-Frau

Paderborn - Im Prozess um die tödlichen Misshandlungen im sogenannten Horrorhaus von Höxter hat sich der Angeklagte Wilfried W. zum Verhältnis zu seiner Ex-Frau Angelika W. geäußert.

Der 47-Jährige schilderte am 14. Verhandlungstag vor dem Landgericht Paderborn, wie sich die beiden nach einer Bekanntschaftsanzeige 1999 zum ersten Mal getroffen hatten. "Es hat sofort gefunkt, wir haben bereits am ersten Tag Zukunftspläne geschmiedet", sagte Wilfried W. heute.

Bereits am nächsten Tag hätten die beiden beschlossen, zu heiraten. Erste Probleme habe es kurze Zeit nach der Trauung gegeben. Seine damalige Frau sei schnell eifersüchtig gewesen und habe ihn ständig kontrolliert.

Wilfried W. und Angelika W. sind wegen Mordes durch Unterlassen und mehrfacher Körperverletzung angeklagt. Über Jahre hinweg soll das Duo mehrere Frauen in das Haus nach Ostwestfalen gelockt und dort schwer misshandelt haben. Zwei Frauen starben infolge der Quälereien. Die Angeklagten bezichtigen sich gegenseitig, die treibende Kraft gewesen zu sein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BKA berichtet über Rauschgift-Kriminalität
Wiesbaden (dpa) - Das Bundeskriminalamt (BKA) informiert heute über die Entwicklung der Rauschgift-Kriminalität in Deutschland.
BKA berichtet über Rauschgift-Kriminalität
Im Süden bleibt es regnerisch, im Norden scheint die Sonne
Nach dem Unwetter, das am Dienstag im Süden und Westen herrschte, bleibt es weiter nass - zumindest in einigen Teilen Deutschlands.
Im Süden bleibt es regnerisch, im Norden scheint die Sonne
Lotto am 23.05.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch am 23.05.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 8 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 23.05.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter
Unglaublich: Weil ein 30-Jähriger nicht bei seinen Eltern ausziehen wollte, wurde der Fall sogar vor Gericht verhandelt.
30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

Kommentare