William und Kate bekommen Kamera-freien Moment

London - Prinz William und Kate Middleton werden bei ihrer Hochzeit einem Zeitungsbericht zufolge einen kurzen, privaten Moment fernab der Kameras haben.

Nach der Trauung an diesem Freitag werde sich das Paar für wenige Minuten in eine Seitenkapelle der Westminster Abbey zurückziehen, um dort seine Unterschriften ins Heiratsregister zu leisten, berichtete “The Times“ am Dienstag. Dabei sollen die Kameras draußenbleiben und höchstens Privatbilder gemacht werden. Nur die engsten Familienmitglieder sollten mit in die Kapelle kommen.

Die ist nach Edward The Confessor benannt - dem Heiligen Eduard dem Bekenner. Er sei der Schutzpatron von Paaren mit Problemen, hieß es in dem Bericht. Ein schlechtes Omen sei das jedoch nicht: Auch Queen Elizabeth II. habe dort ihre Unterschrift geleistet, und sie ist seit mehr als 60 Jahren mit Prinz Philip verheiratet.

In London nehmen die Hochzeitsvorbereitungen derweil an Fahrt auf. Vor der Westminster Abbey wurde einer der vermutlich ersten Camper gesichtet. Der 56 Jahre alte John Loughrey, der bereits öfter als Fan von Williams Mutter Diana aufgetreten ist, hatte am Dienstag bereits sein Zelt vor der Abtei aufgebaut, um am Freitag den bestmöglichen Blick zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Was Forscher bei einer Grabung am Ur-Rhein entdeckt haben, könnte von großer Bedeutung für die Menschheitsgeschichte sein. Der knapp zehn Millionen Jahre alte Fund wirft …
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Schock beim Radiosender Ekho Moskvy: Ein Mann hat am Montag einer Moderatorin des kremlkritischen Radiosenders mit einem Messer in den Hals gestochen.
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Im beschaulichen Schweizer Städtchen Flums kommt es am Sonntagabend zu einem blutigen Gewaltausbruch: Ein Jugendlicher greift mit einer Axt offenkundig wahllos Menschen …
Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet
Es wirkt wie ein "Dummer-Jungen-Streich", ist aber brandgefährlich: Ein 13-Jähriger soll einen Laserpointer auf einen Hubschrauber gerichtet haben. Für die Besatzung …
Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet

Kommentare