+
In der Nacht zum Mittwoch sinkt die Schneefallgrenze auf bis zu 400 Meter

Schneefallgrenze fällt

Jetzt wird's richtig winterlich

Offenbach - Jetzt können schon einmal die Winterstiefel imprägniert werden. Polare Kaltluft ist in Sicht: Ab Mitte kommender Woche könnte es winterlich werden in Deutschland.

Die Vorhersage sei noch unsicher, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mit. Doch voraussichtlich sinke die Schneefallgrenze in der Nacht zum Mittwoch auf 600 bis 400 Meter. Unklar sei, ob auch in tieferen Lagen mit einer geschlossenen Schneedecke zu rechnen ist oder es nur im Bergland winterlich wird. „Auf alle Fälle steht uns ein nasskalter Witterungsabschnitt ins Haus, wobei die Chancen auf Schneeflocken bis ins Tiefland ab Mitte der neuen Woche deutlich steigen“, teilte der DWD mit. Auf dem Feldberg im Schwarzwald hat die Wintersportsaison bereits dieses Wochenende begonnen.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare