1. Startseite
  2. Welt

Wintereinbruch in Deutschland: Experten erwarten „40 Zentimeter Neuschnee“

Erstellt:

Kommentare

Schnee liegt an der Landstraße 519 zwischen St. Andreasberg und Sonnenberg
In manchen Regionen Deutschlands sorgt Schneefall für glatte Straßen. © Swen Pförtner/dpa

Frost und Schnee bestimmen die Wetterlage in Teilen von Deutschland. Besonders in einer Region müssen sich die Menschen auf viel Neuschnee einstellen.

Der Goldenen Herbst ist in Deutschland langsam aber sicher vorbei. Der Winter steht an und in einigen Landesteilen schlägt er mit voller Härte zu. Mit ein Grund für die frostigen Temperaturen in der Bundesrepublik ist die eiskalte Polarluft, die vom Norden nach Deutschland strömt. Hinzu kommt in den nächsten Tagen ein böiger Wind, ebenfalls aus nördlicher Richtung, welcher die ohnehin schon niedrigen Temperaturen in Deutschland gefühlt noch frostiger erscheinen lässt.

Neben eisigen Temperaturen müssen die Menschen zum Teil aber auch mit starkem Schneefall rechnen. Berichten von echo24.de zufolge erwarten Experten bis zu „40 Zentimeter Neuschnee“* in der Alpenregion. Aber auch in tieferen Lagen ist Wetter-Experten zufolge Schneefall möglich – der kommt dann aber zumeist in Form von Schneeregen. Das heißt: In tieferen Lagen wird vor allem auch Glatteis zu einer Gefahr im Straßenverkehr. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare