In der Emilia-Romagna waren durch den heftigen Wintereinbruch zeitweise mehr als 20 000 Haushalte ohne Strom. Foto: Elisabetta Baracchi
1 von 5
In der Emilia-Romagna waren durch den heftigen Wintereinbruch zeitweise mehr als 20 000 Haushalte ohne Strom. Foto: Elisabetta Baracchi
In Bologna freuen sich diese Jugendlichen an einer Schneeballschlacht. Foto: Giorgio Benvenuti
2 von 5
In Bologna freuen sich diese Jugendlichen an einer Schneeballschlacht. Foto: Giorgio Benvenuti
In Norditalien hat es heftig geschneit. Foto: Giorgio Benvenuti
3 von 5
In Norditalien hat es heftig geschneit. Foto: Giorgio Benvenuti
Durch Sturm und Schnee ist dieser Baum in Norditalien umgestürzt. Foto: Giorgio Benvenuti
4 von 5
Durch Sturm und Schnee ist dieser Baum in Norditalien umgestürzt. Foto: Giorgio Benvenuti
Diese Urlauberin wurde von den Schneemassen in Norditalien überrascht. Foto: Elisabetta Baracchi
5 von 5
Diese Urlauberin wurde von den Schneemassen in Norditalien überrascht. Foto: Elisabetta Baracchi

Wintereinbruch in Italien: Vier Tote in den Alpen

Rom (dpa) - Nach dem heftigen Wintereinbruch in Italien sind vier Alpinisten in den Bergen ums Leben gekommen, drei von ihnen starben in Lawinen.

In Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten tötete eine Lawine einen 24-jährigen Holländer, wie die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Einsatzkräfte meldete. Ein Engländer sei in Argentera in der Provinz Cuneo an der Grenze zu Frankreich in einer Lawine gestorben, ein Italiener in Castello Tesino in Südtirol.

Dort kam auch ein Skifahrer bei einem Sturz abseits der offiziellen Pisten ums Leben.

Auch in anderen Regionen in Italien kämpfen die Menschen seit Tagen gegen Schnee oder Dauerregen. In der Emilia-Romagna waren am Samstag noch mehr als 20 000 Haushalte ohne Strom, teilte der Zivilschutz laut Ansa mit.

Zivilschutz Emilia-Romagna

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot
Im Emsland kracht ein Schiff gegen eine Brücke - der Schiffsführer stirbt. Er hatte wohl vergessen, sein Führerhaus rechtzeitig runter zu fahren. Wurde ihm der dichte …
Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot
"Egon" macht Platz für "Brigitta" mit Sonne oder Nebel
Sturmtief "Egon" bleibt Wintersportlern in schlechter Erinnerung. Orkanböen, umgestürzte Bäume, gesperrte Liftanlagen - Pistenspaß hört sich anders an. Aber nun sieht es …
"Egon" macht Platz für "Brigitta" mit Sonne oder Nebel
Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos
Offenbach - Das Tief "Egon" bringt am Freitag Schnee und Sturm nach Deutschland. In der Nacht und am Morgen gab es Unfälle, gesperrte Strecken und Stromausfälle.
Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos
So viele Unfälle mit Pedelecs in Deutschland wie noch nie
Immer öfter passieren Unfälle mit Fahrradfahrern, die mit Elektromotor unterwegs sind. 2016 wurde ein neuer Höchststand erreicht. Was steckt dahinter?
So viele Unfälle mit Pedelecs in Deutschland wie noch nie

Kommentare