Ein Mann kämpft gegen heftigen Regen an.
+
Das Wetter am Mittwoch wird verbreitet turbulent mit Regen, Graupelschauern und heftigen Wintergewittern. 

Winter nicht auf dem Rückzug

Gefährliche Wintergewitter durch „Polarluft-Batzen“ - Deutschland stürzt in eisiges „Kälte-Loch“

  • Eva Kaczmarczyk
    vonEva Kaczmarczyk
    schließen

Das Wetter am Mittwoch ist ein wahres Paradebeispiel für den Monat April. Es ist wechselhaft mit Schauern, Gewittern und Graupel.

Das Aprilwetter am Mittwoch wird erneut turbulent. Am Morgen sorgt es für Glättegefahr auf den Straßen und über den Tag hinweg für Schauer. Die Temperaturen bleiben im Keller und klettern höchstens auf 11 Grad. Durch das Hoch Queen, welches von den britischen Inseln langsam nach Deutschland zieht, kommt immerhin in manchen Landeteilen etwas Sonnenschein zu dem Mix aus Regen, Gewittern und Graupel dazu. Wie BW24* berichtet, drohen gefährliche Wintergewitter durch einen „Polarluft-Batzen“, der Deutschland in ein „eisiges Kälteloch“ stürzt.

Das Wetter in Stuttgart* wird für den Rest der Woche eine leichte Erwärmung erfahren, doch ob diese sich dauerhaft durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Auch interessant

Kommentare