Winzige Schnecke verunreinigt Wasser von 20.000 Menschen

Bad Waldsee - Tausende Menschen waren betroffen: Wegen einer toten Nacktschnecke ist das Trinkwasser im oberschwäbischen Bad Waldsee und Umgebung wochenlang verunreinigt gewesen. Die kuriose Geschichte:

“Weder dem Gesundheitsamt noch uns ist ein ähnlicher Fall bekannt“, sagte am Donnerstag Berthold Frech, Geschäftsführer des Wasserversorgungsverbands Obere Schussentalgruppe (OSG), und bestätigte damit Medienberichte. Das etwa drei Zentimeter lange Tierchen war über eine Öffnung in ein Be- und Entlüftungsventil gekrochen und dort verendet.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Die Keime der toten Schnecke gelangten ins Trinkwasser. Deshalb mussten seit Mitte November etwa 20 000 der 53 000 OSG-Kunden das Wasser abkochen. Außerdem wurde es gechlort. Die Colibakterien waren bei einer Routinekontrolle aufgefallen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare