„Wir sind Kirche“: Laien vom Dialog mit Bischöfen enttäuscht

Regensburg -Die Laienbewegung "Wir sind Kirche" ist vom Dialog mit den katholischen deutschen Bischöfen enttäuscht. Die Gläubigen fühlen sich nicht ernst genommen.

 „Die Laien werden missachtet. So ist die Gefahr groß, dass der Dialog im Sande verläuft“, sagte „Wir sind Kirche“-Sprecher Christian Weisner am Montag vor Beginn der Frühjahrs-Vollversammlung der katholischen Bischöfe in Regensburg. Im Herbst 2010 hatten die Bischöfe nach dem Missbrauchsskandal in der Kirche einen Dialog angekündigt. Die Bischöfe ließen den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, aber im Regen stehen, kritisierte Weisner.

Kritischen Priestern werde ein Maulkorb verpasst, sagte Sigrun Grabmeier von „Wir sind Kirche“. Rückwärtsgewandte Kreise in der katholischen Kirche übten Druck aus. „Und die Kirche gibt denen mehr und mehr nach.“

So sei nach dem Aufdecken des Missbrauchsskandals zwar etwas in der katholischen Kirche passiert, räumte Grabmeier ein. Aber die Kirche müsse sich auch mit ihrer Machtstruktur beschäftigen. „Diese Strukturen befördern sexuelle Gewalt“, sagte Grabmeier. Nirgendwo könnten junge Männer mit mangelnder sexueller Reife so gut Unterschlupf finden wie in der katholischen Kirche.

„Wir sind Kirche“ ist nach eigenen Angaben eine weltweit vernetzte Kirchenvolksbewegung. Sie setzt sich nach eigenen Angaben für eine Erneuerung der römisch-katholischen Kirche auf der Basis der Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
New York (dpa) - Eine U-Bahn ist in einem Tunnel im New Yorker Bezirk Harlem entgleist und hat dabei Dutzende Menschen leicht verletzt. 34 Menschen würden wegen leichter …
U-Bahn entgleist in New Yorker Tunnel
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm
Über einen Monat nach der aufsehenerregenden "WannaCry"-Attacke hat ein Erpressungstrojaner erneut in großem Stil zugeschlagen. Diesmal traf es viele Firmen in der …
Neue Cyber-Attacke legt Dutzende Firmen lahm

Kommentare