Supermarkt-Skandal

Wirbel um "Sieg Heil"-Aufdruck auf Kassenzettel

Stockholm - Nach ihrem Einkauf in einem Supermarkt in Stockholm hat eine Frau eine verstörende Entdeckung gemacht: Auf ihren Kassenzettel war der Hitlergruß gedruckt - und eine Drohung.

Die Worte „Sieg Heil“ waren zu lesen, davor stand auf Schwedisch: „Komm nicht zurück.“ Die schwedische Zeitung Aftonbladet veröffentlichte ein Foto von dem empörenswerten Bon.

Die Kundin wandte sich an einen Mitarbeiter. „Wir wussten erst gar nicht, was passiert war“, sagte die Sprecherin der schwedischen Supermarktkette Coop der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch über den Vorfall von Dienstag.

Ein Blick in das Computersystem verriet, dass ein Angestellter den Aufdruck verändert hatte. „Es haben nur zwei solche Bons den Laden verlassen“, sagte die Coop-Sprecherin. Welche Konsequenzen die Tat für den geständigen Mitarbeiter haben wird, konnte sie nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare