Kürzerer Penis, mehr Wirtschaftswachstum?

Helsinki - Ein Student der Universität in Helsinki hat eine Arbeit verfasst, die das Wirtschaftswachstum eines Landes mit der Länge der Penisse der dort lebenden Männer in Zusammenhang bringt. Das überraschende Ergebnis:

Sehen Sie hier die Weltkarte der Penislängen

In der Arbeit mit dem Titel "Male Organ and Economic Growth: Does Size Matter?" kommt der Doktorand Tatu W. zu dem Ergebnis, dass die für die Wirtschaft ideale Penislänge eines Landes bei durchschnittlich 13,5 Zentimetern (erigierter Zustand) liegt. Dann ist das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) nämlich am höchsten. Außerdem fand er heraus, dass die Korrelation von Penislänge und Wirtschaftswachstum einer inversen U-Form folgt. Das bedeutet: Ist die durchschnittliche Penislänge kleiner als der Idealwert, leidet das Wirtschaftswachstum. Erstaunlich: Auch wenn die Penisse besonders lang (mehr als 16 Zentimeter) sind, wirkt sich das negativ auf das BIP aus. Die ausgewerteten Daten zeigten, dass jeder Zentimeter mehr als der Idealwert fünf bis sieben Prozent weniger Wirtschaftswachstum bedeutet.

Auf die Frage nach der Ernsthaftigkeit seiner Arbeit erklärte der Student in einem E-Mail-Interview mit dem Nachrichtenportal globalpost.com: "Es begann als nicht ganz ernst gemeintes Projekt, aber ehrlich gesagt hatte ich nicht erwartet, dass die Zusammenhänge so solide sein würden." 

Für seine Arbeit verglich der Student Daten zum Wirtschaftswachstum und der durchschnittlichen Penislänge aus dem Zeitraum von 1960 bis 1985 von 121 Ländern. Dabei kristallisierte sich auch heraus, dass das Bruttoinlandsprodukt einen größeren Einfluss auf die Penislänge hat, als die Regierungsform des Landes.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will Transsexualität von der Liste psychischer Erkrankungen streichen. Videospielsucht soll dagegen aufgenommen werden.
Transsexualität soll keine psychische Erkrankung mehr sein - Videospielsucht schon
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Ein merkwürdiges Spielzeug hat in den vergangen Tagen für Aufregung gesorgt. Der Hersteller musste viel Kritik einstecken – und macht nun einen Rückzieher.
„Wunderwaffe der Nazis“: Neues Ufo-Spielzeug sorgt für heftige Reaktionen
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Einen Tag nach dem Fund einer erschlagenen Jugendlichen in der Nähe von Hannover nimmt die Mordkommission "Anna" einen 24-Jährigen fest. Nun sitzt der Mann in U-Haft.
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger wohl Zufallsbekanntschaft
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis
Gewisse Bedürfnisse können anscheinend nicht immer aufgeschoben werden. Das führte bei einer Bielefelder Studentin zu einer peinlichen Situation während der Vorlesung.
Sitzbank vibriert während Vorlesung stark - Studentin macht Vibrator-Geständnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.