+
Namensforscher Wolf-Armin Freiherr von Reitzenstein hat vielleicht auch schon herausgefunden, woher Ihr Nachname stammt.

Müller, Fuchs, Adenauer

Wissen Sie, was Ihr Nachname bedeutet?

  • schließen

Mainz - Über 800.000 verschiedene Familiennamen gibt es in Deutschland. Forscher analysieren ihren Ursprung. Und, woher stammt Ihr Nachname?

Ein ganzes Forschungsprojekt widmet sich der Suche nach der Herkunft von deutschen Familiennamen: namensforschung.net. Dazu werden die häufigsten Nachnamen ermittelt und anschließend nach historischen Hinweisen für ihre Herkunft gesucht. Grundlage für die Auswertung sind Eintragungen im Telefonbuch.

Erstes Ergebnis: Über 800.000 verschiedene Familiennamen gibt es in Deutschland. Die meisten Deutschen heißen übrigens Müller - der Name wurde 256.003 Mal gezählt. Auf Platz zwei und drei sind Schmidt und Schneider. Auch in den Top 50: zum Beispiel Lang, Werner und Krüger.

Doch woher kommen die Namen? Grob kann in fünf Herkunftsgruppen unterteilen. Zum Beispiel wie bei den Plätzen eins bis drei die Benennung nach Beruf (Müller, Schneider). Auch häufig: die Ableitung von von charakterlichen oder körperlichen Merkmalen (Klein, Frühauf). Viele Namen haben ihren Ursprung auch in der Herkunft ihrer Träger (Oppenheimer, Böhm), oder deren Wohnstätte (Lindemann, Bach). Alternativ wurde auch der Rufname des Vaters zum Familienname (Petersen, Werner). 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüsse an Krankenhaus in Berlin
Berlin - An der Rettungsstelle eines Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann von der Polizei angeschossen und am Bein verletzt worden.
Schüsse an Krankenhaus in Berlin
Geringe Geldstrafen und Haftstrafe im "Gaffer-Prozess"
Ein Auto rast in eine Eisdiele. Zwei Menschen sterben. Am Unfallort kommt es zu tumultartigen Szenen zwischen vermeintlichen Gaffern und Polizisten. Das juristische …
Geringe Geldstrafen und Haftstrafe im "Gaffer-Prozess"
Frau schubst fremden Mann vor einfahrende U-Bahn
Ein Mann wartet auf eine U-Bahn - und wird plötzlich von hinten ins Gleisbett gestoßen. Eine Horrorvorstellung. In München hat nun ein Mann viel Glück im Unglück gehabt.
Frau schubst fremden Mann vor einfahrende U-Bahn
Deshalb posten gerade die Rettungsdienstler Selfies auf Facebook
München - Rettungsdienstler aus ganz Deutschland posten momentan Fotos von sich auf Facebook. Sie solidarisieren sich mit einem Praktikanten, der aufgrund eines Selfies …
Deshalb posten gerade die Rettungsdienstler Selfies auf Facebook

Kommentare