+
In der Nähe eines Flughafens zu wohnen, kann sich auf das Gewicht auswirken.

Interessante Studie

Lärm lässt Menschen dicker werden

Berlin - Lärm macht nicht nur krank, sondern auch noch dick. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. Wer in der Nähe eines Flughafens wohnt, läuft also Gefahr, an Gewicht zuzulegen.

Mit einem Anstieg des Lärmpegels um fünf Dezibel nehme der Taillenumfang im Durchschnitt um 1,5 Zentimeter zu, lautet das zentrale Ergebnis einer am Dienstag veröffentlichten Untersuchung von Wissenschaftlern des schwedischen Karolinska-Instituts in Stockholm. Zurückzuführen ist der Effekt demnach auf eine verstäkte Ausschüttung von Stresshormonen wegen des Lärms, insbesondere Cortisol.

Für die Studie wurden 5000 Menschen nahe der schwedischen Hauptstadt acht bis zehn Jahre lang kontinuierlich untersucht. Die Ergebnisse wurden in Relation zur Entwicklung des vom Flughafen ausgehenden Geräuschpegels gesetzt. Die Forscher veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift "Environmental Health Perspectives".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten
Der Fall war schon fast vergessen, da gestand ein 52-Jähriger den Mord an einer Frau in Bonn - geschehen im Jahr 1991. Vor dem Landgericht hörte der ehemalige Student …
Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten
Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung
Ein Feuerball über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich: Eine international wichtige Gasverteilstation brennt. Ein Mensch stirbt. Obendrein ist die Gasversorgung in …
Explosion in Österreich behindert Südeuropas Gasversorgung
Sie wollten Menschen töten: Unbekannte attackieren griechische Tankstelle mit Dynamit
Mit Dynamit haben Unbekannte versucht, die Tankstelle des Vorsitzenden des griechischen Tankstellenverbandes in die Luft zu sprengen.
Sie wollten Menschen töten: Unbekannte attackieren griechische Tankstelle mit Dynamit
Gegen Strommast geknallt: 17-Jähriger baut Unfälle bei verbotener Fahrt mit Vaters Auto
Bei einer heimlichen Spritztour mit dem Auto seines Vaters hat ein 17-Jähriger im badischen Rheinfelden mehrere Unfälle gebaut.
Gegen Strommast geknallt: 17-Jähriger baut Unfälle bei verbotener Fahrt mit Vaters Auto

Kommentare