+
Von dem Wohnhaus ist nur noch ein Trümmerhaufen übrig.

Wohnhaus in Jena explodiert

In diesen Trümmern überlebte ein Mensch

Jena - Es ist ein Bild der Zerstörung, das sich nach der Explosion eines Wohnhauses in Jena zeigt. Unglaublich, dass ein Bewohner lebend aus dem Trümmerfeld gerettet werden konnte.

In den Trümmern eines explodierten Einfamilienhauses in Jena hat ein 44-Jähriger mit schweren Verletzungen überlebt. Feuerwehrleute entdeckten den eingeklemmten Mann im Keller, nachdem sie am Sonntagabend zu dem Trümmerhaufen gerufen worden waren. Nach ersten Erkenntnissen habe es sich um eine Gasexplosion gehandelt, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der verletzte Hausbewohner wurde in ein Krankenhaus gebracht.

In der Nacht durchsuchten Rettungshunde die Überreste des Hauses. Weitere Menschen wurden nicht entdeckt. Laut Polizei lebte der Mann mit seiner Partnerin und einem 14-Jährigen in dem Gebäude. Die Frau und der Jugendliche waren zum Zeitpunkt der Explosion nicht daheim. Der Schaden liegt bei etwa 500 000 Euro.

Bilder vom Unglücksort

Mann bei Explosion in Wohnhaus schwer verletzt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Drei Frauen und ein 36-jähriger Polizist sind in einem Haus in Bogue Chitto aufgefunden worden, die Leichen von zwei Jugendlichen und sowie einem Mann und einer Frau in …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand
Sie wollten nur helfen und zahlten am Ende mit ihrem Leben. Zwei Männer wurden bei dem Versuch, zwei muslimische Frauen zu schützen, in einem Zug in Portland erstochen. …
Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare