+

Kohlenmonoxid-Vergiftung

In Wohnung gegrillt: Familie fast erstickt

Reudelsterz/Mayen - Fünf Menschen haben sich bei einem Grillfest in Rheinland-Pfalz eine Kohlenmonoxid-Vergiftung zugezogen und sind zur Behandlung ins Krankenhaus gekommen.

Die Familie hatte den Holzkohlegrill am Samstag mit in die Wohnung genommen, nachdem es ihr im Freien zu kalt geworden war, wie die Polizei in Mayen am Sonntag mitteilte. Zwei Familienmitglieder wurden durch die austretenden Gase sofort bewusstlos, die übrigen drei bekamen schwere Atembeschwerden. Die beiden Brüder, die Eltern und die Großmutter kamen in ein Krankenhaus. Der 26 Jahre alte Sohn der Familie soll nach ersten Ermittlungen auf die Idee gekommen sein. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare