Wohnungsbrand: Eine Tote und 17 Verletzte

Köln - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Köln-Mülheim sind 18 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden. Eine pflegebedürftige Frau starb wenig später an ihren schweren Verbrennungen.

Das Feuer war am späten Montagabend aus zunächst unbekannter Ursache in der Wohnung der Frau ausgebrochen. Die pflegebedürftige Frau erlitt dabei schwerste Verbrennungen und wie ihr Mann eine schwere Rauchvergiftung. Sie starb im Krankenhaus.

Auch 16 Nachbarn erlitten Rauchvergiftungen und kamen zum Teil in Krankenhäuser. Nach Angaben der Feuerwehr vom frühen Dienstagmorgen waren die Flammen nach zwei Stunden gelöscht. Insgesamt waren 58 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Der Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Eine Frau wird beim Campen mit ihrem Freund überfallen, der Täter hat eine Säge und vergewaltigt die Frau. Er wird …
Bericht: Polizei hielt Vergewaltigungs-Notruf für Scherz
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Böse Überraschung am Vormittag: Ein Lastwagen hat sich in Schwaben selbstständig gemacht und ist in ein Wohnhaus gerollt.
Außer Kontrolle: Lastwagen kracht in Wohnhaus
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Das Herkules-Denkmal in Kassel mit nacktem Hintern. Geht gar nicht, findet Facebook. Jetzt haben ihm die Tourismuswerber eine Badeshose angezogen.
Der Kasseler Herkules trägt auf Facebook nun Badehose
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot
Bei der Beobachtung von Bergwild ist ein deutscher Wanderer in den Schweizer Alpen tödlich verunglückt.
Steinböcke treten Steine los - deutscher Wanderer tot

Kommentare