+
Ein Wohnwagen in Freiburg ist explodiert. Die Feuerwehr löscht den Brand.

War Gasflasche schuld?

Wohnwagen explodiert: Frau (70) in Lebensgefahr

Freiburg -  Die Explosion eines Wohnwagens in Freiburg hat eine Frau lebensgefährlich verletzt. Drei weitere Personen mussten ebenfalls ins Krankenhaus.

Die 70-jährige Dauercamperin war alleine in dem Wagen, als dieser plötzlich explodierte. Nach Angaben der Polizei vom Freitag sind außerdem noch drei weitere Personen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Ob diese Ersthelfer oder Nachbarn der Frau waren, war noch unklar.

Als mögliche Ursache für den Unfall nennt die Polizei eine Gasflasche. Das Feuer setzte noch drei weitere Wohnwagen in Brand. Nach der Explosion gegen Mitternacht war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz und bekämpfte den Brand. Nach ersten Erkenntnissen ist bei dem Vorfall ein Schaden von mehreren 10 000 Euro entstanden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elon Musk will 2018 Touristen um den Mond fliegen lassen
Washington - Elon Musk will schon im kommenden Jahr zwei Touristen um den Mond fliegen lassen. Eine entsprechende finanzielle Anzahlung gab es bereits, auch das Training …
Elon Musk will 2018 Touristen um den Mond fliegen lassen
Urteil im Prozess um Tod des kleinen Juri erwartet
Lübeck (dpa) - Im Prozess um den Tod des kleinen Juri wollen die Richter am Lübecker Landgericht das Urteil verkünden. Der 34 Jahre alten Mutter aus dem …
Urteil im Prozess um Tod des kleinen Juri erwartet
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Die Richter in Berlin haben mit ihrem Urteil gegen zwei Raser in Berlin ein Zeichen gesetzt. Der Strafkatalog für PS-Muskelspiele muss verschärft werden, meint …
Kommentar: Mörderisches Autorennen in Berlin
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem
Astronomen finden ein sehr spezielles Doppelsternsystem. Es erinnert sie an die Heimat des Star-Wars-Charakters Luke Skywalker. Doch der Vergleich ist mit Vorsicht zu …
Hinweise auf Asteroidentrümmer in Doppelsternsystem

Kommentare