Wolfsburger Polizei löst Einsatz in London aus

London/Wolfsburg - Ein Lkw-Fahrer aus Wolfsburg wird in der englischen Hauptstadt Opfer eines Raubüberfalls. Warum aber nicht die englische Polizei, sondern Beamte aus der Heimat in London eingriffen:

Notruf eines Wolfsburger Lastwagenfahrers aus London: Als in der Nacht zum Freitag Kriminelle seine Ladung plünderten, gelang es ihm nicht, den Notruf der englischen Polizei zu wählen.

Kurzerhand rief der Mann per Handy seinen Chef daheim an, teilte die Polizei mit. Der Spediteur alarmierte die Wolfsburger Beamten, die über Interpol die Londoner Kollegen einschalteten. Diese schickten mehrere Streifenwagen zum Ort des Geschehens.

Die deutsch-britische Telefonkette aber hatte den Ganoven einen Zeitvorsprung beschert, den sie zur Flucht nutzten. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall.
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Es sollte ein unvergessliches Erlebnis werden, doch es endete in einem Albtraum bei einem Bungee-Sprung: Dort riss das Seil, eine Frau stürzte in die Tiefe.
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Kommentare