Bericht aus Wolfsburg

Stadt-Personal soll eigene Knöllchen gelöscht haben

Wolfsburg - Jeder ärgert sich über Strafzettel, bezahlt werden muss trotzdem. Außer in Wolfsburg? Dort sollen Mitarbeiter der Stadt ihre Strafzettel aus dem System gelöscht haben.

Mitarbeiter der Stadt Wolfsburg sollen laut einem Medienbericht Strafzettel, die sie selbst bekommen haben, aus dem System gelöscht haben. Die Stadt teilte lediglich mit, es habe in Einzelfällen Unregelmäßigkeiten bei der Bearbeitung von Bußgeldverfahren gegeben. Details wollte eine Sprecherin mit Blick auf das laufende Verfahren am Donnerstag nicht nennen. Es seien aber Konsequenzen gezogen worden. Die zwei Mitarbeiter seien nicht mehr in der Bußgeldstelle tätig. Ein anonymer Hinweisgeber habe den Fall ins Rollen gebracht. Die „Wolfsburger Allgemeine“ hatte berichtet, dass Stadt-Mitarbeiter eigene Knöllchen verschwinden ließen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Ein 83-Jähriger ist beim Einparken mit seinem Auto in einen See gefahren und von einem Nachbarn gerettet worden.
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter
Die Polizei in Oldenburg sucht einen Sexualstraftäter, der sich offenbar seiner Fußfessel entledigt hat und in einem Auto auf der Flucht ist.Die Polizei in Oldenburg …
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter

Kommentare