Wegen Spielzeuggranate: Wolkenkratzer geräumt

New York - Wegen einer Spielzeuggranate ist ein Wolkenkratzer unmittelbar am New Yorker Ground Zero am Donnerstag geräumt worden.

Die Polizei hatte die Evakuierung angeordnet, nachdem in der Poststelle des Bürohochhauses ein verdächtiger Gegenstand entdeckt worden war. Tatsächlich handelte sich um eine Attrappe, die auf einem Brett mit Metallschildchen befestigt war, wie die “New York Post“ meldete. Offenbar war einem Angestellten ein eigenwilliger Briefbeschwerer geschickt worden.

Die Evakuierung konnte nach etwa eineinhalb Stunden aufgehoben werden. Das Hochhaus 2 World Financial Center steht unmittelbar am früheren Standort des World Trade Centers. Als die beiden Türme am 11. September 2001 nach dem Anschlag islamistischer Terroristen einstürzten, war auch das jetzt geräumte Bürogebäude erheblich beschädigt worden.

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eisige Temperaturen und Sonne am Wochenende
Offenbach (dpa) - Das kommende Wochenende verspricht vor allem Eines: eisige Temperaturen. Die Höchstwerte liegen am Freitag im Süden und Osten zwischen minus zwei und …
Eisige Temperaturen und Sonne am Wochenende
Mofa auf Tempo 127 getunt - das hat üble Folgen für einen 19-Jährigen
Technisches Talent hat ein 19-Jähriger in Kiel bewiesen. Der Teenager hatte sein Mofa ganz schön auffrisiert. Durch Zufall fiel der Polizei das getunte Teil auf.  
Mofa auf Tempo 127 getunt - das hat üble Folgen für einen 19-Jährigen
Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert
In Bayern hat eine Kirchengemeinde sogar das Weihwasserbecken geleert, um Ansteckungen mit Grippeviren zu vermeiden. Nützen dürfte das nicht viel. Die Influenza hat …
Grippewelle rollt mit neuem Spitzenwert
Bus in Brand geraten
Probleme mit dem Motor und Rauch im Fahrzeug - ein fahrender Bus hat auf der Bundesstraße zu brennen begonnen. Die Insassen mussten die Scheiben einschlagen, um sich zu …
Bus in Brand geraten

Kommentare